Botz tuusig, was für eine Nacht

Die Botz-Tuusig-Nacht der Röllelibutzen hielt einmal mehr, was sie versprochen hatte. Die Nachtschwärmer kamen mit dem virtuosen und abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm voll auf ihre Kosten.

Mäx Hasler
Drucken
Vom Carneval in Venedig an die Altstätter Fasnacht. (Bilder: Mäx Hasler)

Vom Carneval in Venedig an die Altstätter Fasnacht. (Bilder: Mäx Hasler)

ALTSTÄTTEN. Botz tuusig, oder wie die Deutschen sagen, potztausend! oder potzblitz, ist ein Synonym für etwas Überraschendes oder Erstaunliches. Und überraschend und zum Staunen war sie wieder, die inzwischen zehnte Botz-Tuusig-Nacht der Röllelibutzen. Das galt zumindest fürs Showprogramm, in Sachen Tanzmusik hatten die Butzen schon einmal ein besseres Händchen gehabt.

Eröffnet wurde der kurzweilige Abend mit internationalen Gästen von den «Räbis». Die kündigten lautstark an, was die Besucher im Laufe des Abends zu erwarten hatten. Begrüsst wurden die Sponsoren, ohne die es die Altstätter Fasnacht wohl nicht gäbe, durch das biedere Hausmütterchen Gaby Schmutz. Sie lief im Laufe des Abends mit ihrem Partner Henry Camus als Duo Full House zu Hochform auf und zeigte viel Action, die so manchen Lacher auslöste. Dann wurde es international. Die First Laiblach Valley Pipes and Drums, bei denen auch Rheintaler von diesseits des Rheins mitdudelten, führten die Besucher ins schottische Hochland.

Anschliessend kam die Männerwelt im Zelt auf ihre Kosten. «Shakira» rief mit ihrer sexy Tanztruppe von der Dance Art Company da und dort Stielaugen hervor. Mit der heissen Disco-Show der Girls aus Dornbirn kam mehr als nur ein Hauch Las Vegas ins Zelt. Aus Tokio oder anderen Weltstädten nach Altstätten gekommen war Magier und Illusionist Markus Gabriel. Er verblüffte die Gäste mit seinen Zaubertricks.

Der Beginn seiner Show mit einem alten Seiltrick – es sah wenigsten danach aus – entlockte den Besuchern erst einmal nur ein müdes Gähnen. Was der Zürcher dann mit eben diesem Seil und anderen Requisiten machte, war aber Zauberei und Comedy auf höchstem Niveau und nicht nur für das Rheintaler Publikum einzigartig.

Dazwischen lagen die obligatorischen Auftritte der «Städtli-Chlepfer» und der «Bazzaschüttler», die zur Altstätter Fasnacht gehören wie die Röllelibutzen. Ob es dereinst auch hundert Jahre werden, wird die Zukunft zeigen. Alles in allem gesehen war es wieder eine Nacht, die in Sachen Unterhaltung ihresgleichen sucht und deren Niveau zu halten, von Jahr zu Jahr schwieriger werden wird.

Conchita Wurst etwas rundlich.

Conchita Wurst etwas rundlich.

Virtuos – und das nicht nur am Klavier, das Duo Full House.

Virtuos – und das nicht nur am Klavier, das Duo Full House.

Aktuelle Nachrichten