Bobby Car Race am Städtlifäscht

Vereine, Gastrobetriebe und Gewerbe bieten am Wochenende in der Altstadt Kulinarisches, Musik und Unterhaltung. Das Diogenes-Theater als zweiter Standort ist mit einem eigenen Programm vertreten.

Andrea C. Plüss
Drucken
Teilen
Das OK-Städtlifäscht führt am Samstag als eigenen Anlass ein Bobby-Car-Rennen durch (v. l.): Manuel Breu, Heini Steiger, Riccardo Faricelli, Ruth Wanner, Alex Zenhäusern, Dominik Ritter und Janine Junker (vorn). Es fehlen Ruedi Sieber, Christoph Schumacher und Rolf Goldener. (Bild: acp)

Das OK-Städtlifäscht führt am Samstag als eigenen Anlass ein Bobby-Car-Rennen durch (v. l.): Manuel Breu, Heini Steiger, Riccardo Faricelli, Ruth Wanner, Alex Zenhäusern, Dominik Ritter und Janine Junker (vorn). Es fehlen Ruedi Sieber, Christoph Schumacher und Rolf Goldener. (Bild: acp)

Vor zwei Jahren, als das Städtlifäscht Premiere feierte, hatte das Organisationskomitee die originelle Idee, das weltlängste Cordon Bleu in der Altstätter Marktgasse anzurichten.

In diesem Jahr soll es nun sportlich werden: Am Samstag, 25. August, findet das Bobby Car Städtli Race statt. Rund 350 Meter, von der ehemaligen «Krone» bis zum Restaurant Frauenhof, gilt es auf den kleinen Kunststoffgefährten zurückzulegen. Interessierte Kinder und natürlich auch Erwachsene können sich am Renntag noch bis 14 Uhr vor Ort anmelden, sofern die maximale Teilnehmerzahl noch nicht erreicht ist.

Gemeinsam festen und allen etwas bieten

An die 40 Vereine und Gastronomen werden das zweite Städtlifäscht gestalten. Das OK wirkt, wie bei der Premiere vor zwei Jahren auch, ehrenamtlich und verfolgt keine kommerziellen Interessen. «Wir sind zuständig für das Abfallkonzept, die WC-Anlagen, die Samariter, die Security und haben den Flyer gestaltet», sagt Alex Zenhäusern, der OK-Vorsitzende. Das Securitypersonal sei in diesem Jahr aufgestockt worden; das einheitliche Abfallkonzept sei neu, merkt Zenhäusern ergänzend an. Die Kosten für die Fest-Infrastruktur werden mit den Standmieten der Teilnehmer und durch Sponsorenbeiträge bestritten. «Ohne das Geld der Sponsoren würde es nicht reichen», sagt Zenhäusern, «wir müssten dann die Standmieten deutlich erhöhen, und das wollen wir eigentlich nicht, da möglichst viele Gruppen und Vereine in der Lage sein sollen, sich die Teilnahme leisten zu können.»

In diesem Jahr organisieren die Vereine die Musikunterhaltung selbst; manche spannen auch zusammen. So zum Beispiel die Jubla Altstätten und die Pfadi St. Michael auf dem Platz vor der Bar Breite, wo sich unter anderem eine Rollschuhbahn mit Rollschuh-Disco befinden wird.

Die Röllelibutzen, die Guggenmusik und die Städtli-Chlepfer laden ins Jubiläumszelt an der Marktgasse, wo am Samstag ab 20 Uhr die Prisanos (als Rex Quintett bekannt) zu hören sein werden. Vor dem Brauhaus legen DJs auf, der Jodlerclub Altstätten lädt Freitag und Samstag an der Obergasse zu Jodler-Darbietungen und Volkstanz. Mit Trommel-Shows präsentiert sich der Tambourenverein Lüchingen direkt neben den Jodlern. Vom Augschta-Markt, der am letzten Wochenende stattfand, konnte die grosse Bühne auf dem Rathausplatz gleich stehen bleiben. Hier findet am Freitagabend der Jugendgottesdienst «b free» der evangelischen Kirche statt, bevor dann das DJ-Kollektiv «JackSay-Free» übernimmt, gefolgt von den Flying Koteletts.

Stadträte im Service

Am Samstag eröffnet die Jugendmusik Altstätten musikalisch um 14.30 Uhr; die Blechbläser von JukeBrass unterhalten am Nachmittag und am Abend gehört die Bühne High Heep, mit einem Gastauftritt von Amber Sieber. Am Sonntag, vor dem ökumenischen Gottesdienst, offeriert die Stadt Altstätten den Besuchern ab 9.15 Uhr einen Kaffee mit Gipfeli.

Serviert wird das kleine Frühstück von den Stadtratsmitgliedern und den Bereichsleitern. Nach dem Gottesdienst spielt der Akkordeon-Club Altstätten-Berneck zum Frühschoppenkonzert auf. Für Klein und Gross gibt es das Wochenende über zahlreiche Aktivitäten, vom Harass-Klettern über Kinderschminken, Bierhumpen-Stossen oder Jonglage im Diogenes-Theater. Dort stehen Sonja Zünd, Alex Steiner und Christian Zünd am Freitagabend mit RockPop auf der Bühne, gefolgt vom Quartett Robin Mark und Goitse mit irischer Folkmusik. Am Samstag zeigen Pipeline und Sunny Zaubereien, und Clownerie; Kinder können zudem Tiere und Figuren aus Ballons formen. Witzig freche Appenzeller Musik präsentiert am Samstagnachmittag das Jugendchörli Appenzell, am Abend spielen die Lounge Pickers, bevor das irische Quintett den Abend musikalisch abschliesst.

Städtlifäscht Altstätten

24.–26. August, Altstadt, Rathausplatz, Diogenes-Theater. Musikacts bis 2 Uhr (zimmerlaut bis 3 Uhr). www.staedtlifaescht.