BOB
Anschieber Marco Tanner aus Lüchingen gewinnt mit seinem Team den Europacup

Das Bobteam Kuonen mit Anschieber Marco Tanner aus Lüchingen hat die Europacup-Gesamtwertung gewonnen.

Drucken
Teilen
Die Besten im Europacup: Michael Kunonen (links) und Marco Tanner.

Die Besten im Europacup: Michael Kunonen (links) und Marco Tanner.

Bild: pd

(ys) Der Gesamtsieg im Zweierbob stand schon vor dem letzten Rennen fest, weil der zweitklassierte Lette Davis Kaufmanis in Königssee nicht angetreten ist. Deshalb entschied Pilot Michael Kuonen, die Piloten im Zweier- und Viererbob aufzuteilen. Mit Pascal Moser im Bob fuhr der Walliser auf den dritten Platz hinter dem Rumänen Mihai Tentea und dem Deutschen Max Illmann. Das Viererbobrennen vom Sonntag – in dem Tanner gestartet wäre – musste indes abgesagt werden: Das Kühlsystem in Königssee fiel aus, weshalb bei frühlingshaften Temperaturen kein Rennen im Eiskanal mehr möglich war. Weil das Team Kuonen auch in der kombinierten Wertung führte, geht dieser Pokal ebenfalls ans Schweizer Team.

Ticket für Hallen-EM sind umkämpft

Für Kuonen, Tanner & Co. stehen nächste Woche noch wichtige, zumindest prestigeträchtige Wettkämpfe auf dem Programm: In St.Moritz finden die Schweizer Meisterschaften im Zweier- und Viererbob statt. Dort möchte das Team Kuonen Druck auf die Weltcup-Teams Vogt und Friedli ausüben und sich so für einen Weltcup-Startplatz in der nächsten (olympischen) Saison empfehlen.