Blitzeinschlag am Karren

Dornbirn. Am Sonntag gegen 17.30 Uhr kam es bei der Karrenseilbahn zu einem Blitzschlag im Bereich der Bergstation. Die Bahn war bereits vor Beginn des Sturms ausser Betrieb genommen worden – eine übliche Vorsichtsmassnahme, wie die Dornbirner Behörden in einer Mitteilung schreiben.

Merken
Drucken
Teilen

Dornbirn. Am Sonntag gegen 17.30 Uhr kam es bei der Karrenseilbahn zu einem Blitzschlag im Bereich der Bergstation. Die Bahn war bereits vor Beginn des Sturms ausser Betrieb genommen worden – eine übliche Vorsichtsmassnahme, wie die Dornbirner Behörden in einer Mitteilung schreiben. Die Gäste des Panoramarestaurants wurden mit Fahrzeugen zur Talstation gebracht.

Eine nach dem Gewitter durchgeführte Inspektion zeigte, dass einige der Kabel sowie Teile der Steuerung Schaden genommen hatten. Die Reparaturen wurden umgehend in Angriff genommen. Eine detaillierte Prüfung der Anlage wurde teilweise noch in der Nacht begonnen. Erst wenn die Bahn instand gesetzt und einer umfassenden Inspektion unterzogen wurde, kann der Betrieb wieder frei gegeben werden. Die Wetterdaten werden bei der Karrenseilbahn seit Jahren höchst genau interpretiert. Aufgrund der exponierten Lage des Karrens werden bei Gewittern und Sturmböen besondere Sicherheitsvorkehrungen angewendet. Bei aufziehenden Gewittern wird der Betrieb bereits im Vorfeld eingestellt und die beiden Gondeln in die Stationen eingefahren. (pd)