Billette sollen günstiger werden

Der Gemeinderat Heiden hat der Geschäftsstelle Ostwind beantragt, dass die Bushaltestellen Schwendi bei Heiden und Wienacht-Tobel in die Zone 241 integriert werden sollen.

Drucken
Teilen

HEIDEN. Die Haltestelle Schwendi bei Heiden befindet sich zusammen mit Wienacht-Tobel, Grub, Eggersriet, Wald und Rehetobel in der Zone 242. Der Gemeinderat hat auf das Gesuch der Kommission Standort und Kulturförderung hin beantragt, dass diese Haltestelle, wie auch diejenige in Wienacht-Tobel, in die Zone 241 integriert werden soll. Mit dieser Korrektur wären alle Haltestellen der Gemeinde Heiden in dieselbe Zone eingeschlossen, und es müsste nicht bei einer Reise innerhalb der Gemeinde ein Billett in eine andere Zone gelöst werden.

Gemeinde beteiligt sich

Der Skilift Heiden feiert in diesem Jahr sein 50-Jahr-Jubiläum. Bei der Talstation wird seit einigen Jahren zu Beginn der Saison ein grosses Zelt aufgebaut und im Frühling wieder demontiert. Dieses dient als Aufenthaltsraum, die Gäste werden dort während der Betriebszeiten des Skilifts mit Getränken und Verpflegung bedient. Da der Auf- und Rückbau des Provisoriums jeweils mit einem enormen personellen sowie finanziellen Aufwand verbunden ist, will die Skilift AG Heiden für insgesamt 104 220 Franken (Vollkosten) eine Skihütte bei der Talstation anbauen. Mit dem Finanzierungskonzept sollen die Kosten unter 70 000 Franken gebracht werden. Der Gemeinderat hat dem Antrag der Kommission Standort und Kulturförderung Folge geleistet und der Skilift AG Heiden einen Beitrag von 14 000 Franken aus dem Johanna-Oppliger-Fonds zugesprochen, damit die Skihütte auf einem guten Fundament zu stehen kommt. Gemäss Sponsoring-Konzept sind dies die Kosten für das Fundament. (gk)

Aktuelle Nachrichten