Betörendes im Restaurant Paul's

Die Dessous-Modeschau der Boutique Lou fand dieses Jahr im Restaurant Paul's in Widnau statt. Zu den erotischen Dessous passte auch das neue Kochbuch von Thuri Maag, das er parallel dazu vorstellte: «Maagische Momente».

Samuel Tanner
Drucken
Gourmetkoch Thuri Maag stellte sein neues Kochbuch vor.

Gourmetkoch Thuri Maag stellte sein neues Kochbuch vor.

Widnau. Um die erotische Stimmung von Dessous-Modeschauen noch zu verstärken, wagte Isabel Eugster, Geschäftsführerin der Boutique Lou, in diesem Jahr eine spezielle Kombination: Zusätzlich zu den Models stellte der Gourmetkoch Thuri Maag sein neues Buch vor: «Maagische Momente». Der Untertitel ist noch aussagekräftiger: «Prickelnde Leckerbissen für lustvolle Stunden zu zweit.»

Liebesgeschichten im Buch

Maag setzt in seinem dreizehnten Buch auf Zutaten mit aphrodisischer Wirkung. Diese erotisierenden Rezepte sind vor allem bekannt, seit der Schweizer Schriftsteller Martin Suter das Thema in seinem letzten Buch aufgriff. Für Thuri Maag, der vor allem für seine exzellente Pilz-Küche bekannt ist, stellt das neue Kochbuch etwas Besonderes dar: «Alleine der magische Inhalt ist für mich einmalig.» Vor jedem Kapitel erzählt der Spitzenkoch eine erotische Geschichte.

«Die Entscheidung, ob die Erzählungen aus meiner Erfahrung oder frei erfunden sind, überlasse ich dem Gast», schmunzelte er. Sogar die Namen der Gerichte sind auf das Thema abgestimmt. Eines trägt den Namen «Rhabarbermousse-Busen mit knusprigen Zuckerspitzen». An der gestrigen Modeschau servierte er ein mehrgängiges Menu aus seinem neuen Werk.

Unter anderem enthalten waren ein Granatapfel-Cocktail, ein geräuchertes Saibling-Mousse, zwei Speck-Bonbons, ein Kalbsbrust-Braten auf Pilz-Risotto oder zum Dessert ein Mousse in drei verschiedenen Variationen. «Wichtig sind mir vor allem die frischen Zutaten in meinen Gerichten. Ein weiterer Aspekt für den Genuss ist genügend Zeit.» Die Idee zum Anlass kam von Isabel Eugster: «Dessous kann man nicht auf der Strasse präsentieren, da stiess ich bald einmal auf das Restaurant Paul's.

» Eugster führt die Boutique Lou seit 17 Jahren, Modeschauen gehören zu ihren Lieblingsdisziplinen.

Kundinnen als Models

Dabei setzt Eugster schon lange auf Kundinnen, welche die Dessous präsentieren. «Damit sind die Models viel authentischer, man kann sich mit den Damen identifizieren.» Unter den Dessous-Variationen waren diverse Geschenks-Ideen. Nicht unbewusst wählten die Veranstalter einen Termin vor der der Adventszeit. Die elf Models trugen grosse Marken wie «Marie Jo» oder «Chantelle».

Weiter waren auch Kreationen von Rheintaler Stickereien zu finden, wie Isabel Eugster stolz betonte. Beide Inhalte des gestrigen Abends, das aphrodisische Kochen und die sinnlichen Strings und Büstenhalter, machen alleine noch keinen unvergesslichen Abend – in der gestrigen Kombination waren sie jedoch äusserst erfolgreich: Die Tische im Restaurant Paul's waren bis auf den letzten Platz besetzt.

Das Publikum zeigte sich begeistert.

Das Publikum zeigte sich begeistert.

Mit verführerischen Dessous: Die Models der Boutique Lou. (Bilder: Samuel Tanner)

Mit verführerischen Dessous: Die Models der Boutique Lou. (Bilder: Samuel Tanner)

Aktuelle Nachrichten