Bestätigung und Überraschung

MOUNTAINBIKE. Beim Weltcup-Auftakt in Nove Mesto hat Jolanda Neff nach einem packenden Zweikampf der Generationen gegen Gunn-Rita Dahle-Fleesja gewonnen. Thomas Litscher fuhr bei den Männern vom 76. Startplatz auf den famosen 8. Rang.

Drucken
Teilen

MOUNTAINBIKE. Beim Weltcup-Auftakt in Nove Mesto hat Jolanda Neff nach einem packenden Zweikampf der Generationen gegen Gunn-Rita Dahle-Fleesja gewonnen. Thomas Litscher fuhr bei den Männern vom 76. Startplatz auf den famosen 8. Rang.

Die 22-jährige Thalerin und die 42-jährige Norwegerin lieferten sich ein episches Duell. Mal ging die eine, mal die andere um ein paar Sekunden in Führung. In der letzten Runde sicherte sich Neff im «Expert Climb», einem Anstieg die entscheidenden Sekunden, weil sie im Gegensatz zu Dahle die A-Linie fuhr. Somit übernimmt die Welt-Nr. 1 und Titelverteidigerin zu Beginn der Saison schon wieder das weisse Trikot.

Litscher fährt im Weltcup oft in die Top 10, wenn er gesund ist. Dieser achte Platz ist aber wegen der 76. Startposition höher einzustufen. Im von Kulhavy gewonnenen Rennen waren vier Schweizer noch schneller als der Thaler: Schurter (2.), Vogel (4.), Mathias Flückiger (5.) und Näf (6.). (ys)