Beschwingt in die Sommernacht getanzt

Sie interpretierten Salsa, Merengue, Bachata und Bolero bekannter Musiker wie Gloria Estefan, Juan Luis Guerra bis hin zu Buena Vista Social Club: Sal y pimienta versetzten das begeisterte Publikum in Tanzlaune – welch ein Genuss an diesem schönen Sommerabend.

Maya Seiler
Drucken
Das grosse Salsa-Rad, «Rueda de Casino», war der Höhepunkt der Darbietungen.

Das grosse Salsa-Rad, «Rueda de Casino», war der Höhepunkt der Darbietungen.

BERNECK. Der wunderschöne warme Sommerabend zum Ferienauftakt liess die letzten regnerischen Tage vergessen. Die Festbänke vor dem Torkel im Oberdorf füllten sich; um 21 Uhr gab es kaum noch Sitzplätze.

Das Publikum liess sich die Grillspiesse mit Baked Potatoes und Sour Cream von der Metzgerei Küttel schmecken; für Getränke war das Team des Restaurants Traube zuständig. Gut 120 Personen besetzten die Tische zwischen dem Torkelmuseum und der Scheune und warteten in Festlaune auf die scharf gepfefferte Musik von Sal y pimienta.

Salsa-Rad gezeigt

Als Einstimmung auf den aussergewöhnlichen Salsa-Abend zeigten neun Paare von «Salsa Tropic» den charakteristischen Tanzstil zu den Karibik-Klängen.

Höhepunkt ihrer Darbietung war der «Rueda de Casino», bei dem alle beteiligten Personen ein Rad bilden. Mit ständigen Partnerwechseln drehte sich das Rad im Kreis. Wie dabei üblich, gab eine Ansagerin (Cantante) das Kommando für die Figuren.

Dann sagte Organisator July Thurnheer die Musiker von Sal y pimienta an. Sie kommen aus Kuba, Argentinien, Deutschland, Italien und der Schweiz. Diese explosive Mischung verlieh auch ihrem Auftritt am Samstagabend die südamerikanische Würze und sorgte für Ferienstimmung.

Scharf gewürzte Mischung

Die Liveband steht für Salz und Pfeffer, lateinamerikanische Klänge, heisse Rhythmen und viel Spass an der Musik. Sal y pimienta, das sind der quirlige Lead-Sänger Noby Mendez, Bandleader Timo Haarmann, Posaune, Eugenio Steiner, Saxophon, Klarinette und Flöte, Analía Bongiovanni, Piano, und Eduardo Nascimento, Congas.

Mit bekannten Stücken wie «La vida es un carnaval», «Lloraras» oder «Princesa» heizten sie dem Publikum so richtig ein; wer nicht tanzte, klatschte zumindest den Rhythmus mit. Die begeisterten Besucher feierten bis weit in die Nacht hinein.

Zu guter Letzt brachte die Karibik-Band dem Präsidenten des Gemeinnützigen- und Verkehresvereins, Heiko Rosenbohm, ein Ständchen zum Geburtstag, den er im Freundeskreis an der Taastrasse (vis-à-vis des Torkels) feierte.

Die Besucherinnen und Besucher drängten sich auf den Festbänken und klatschten kräftig mit. (Bilder: Maya Seiler)

Die Besucherinnen und Besucher drängten sich auf den Festbänken und klatschten kräftig mit. (Bilder: Maya Seiler)

Aktuelle Nachrichten