Bernhard Lapp ist seit 25 Jahren Bürgerratspräsident

RHEINECK. Knapp ein Drittel der Bürgerschaft folgte der Einladung zur Versammlung der Ortsgemeinde.

Drucken
Teilen
Manuela Villani würdigte die Tätigkeit von Bernhard Lapp. (Bild: pd)

Manuela Villani würdigte die Tätigkeit von Bernhard Lapp. (Bild: pd)

RHEINECK. Knapp ein Drittel der Bürgerschaft folgte der Einladung zur Versammlung der Ortsgemeinde. Nachdem die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres durch Ratspräsident Bernhard Lapp und der Rechnungsabschluss durch Buchhalterin Karin Schläpfer bereits an der Vorversammlung ausführlich erläutert wurden, verlief die Versammlung sehr zügig. Sowohl die Rechnung 2013 wie auch das Budget 2014 wurden einstimmig genehmigt.

Zum gemütlichen Teil des Abends trafen sich die Bürgerinnen und Bürger anschliessend zu einem Abendessen. Es wurde umrahmt von vorzüglichen musikalischen Darbietungen des Duos Andrea Steger, Gitarre, und Sandra Schmid, Klarinette. Eingebettet in diese musikalischen Leckerbissen erfreute der Kabarettist, Schauspieler und Autor Jack Griss die Bürgerinnen und Bürger mit unterhaltsamen und erfrischenden Erzählungen. In lebhafter Weise verstand er es, mit seiner ausdrucksvollen Sprache nebst spannenden Kurz-Krimis auch amüsante Begebenheiten aus dem Alltag zum Besten zu geben. Beim letzten Auftritt wirkten seine köstlichen Schilderungen in seinem urchigen Götzner Dialekt über verschiedenste Düfte geradezu virtuos. Dabei zeigte es sich, mit welcher sprachlichen Leichtigkeit er dank seiner ausserordentlichen Fähigkeiten die Zuhörerschaft innert kürzester Zeit in eine frühere Welt zurückzuversetzen vermag.

Als Höhepunkt des Abends erfolgte die Ehrung für das 25-jährige Wirken von Bernhard Lapp als Bürgerratspräsident. Mit einem massgeschneiderten und witzigen Gedicht streifte Jack Griss das bisherige Wirken des Präsidenten und liess dabei einige Begebenheiten aus den vergangenen Jahren aufleben.

Manuela Villani würdigte als Vizepräsidentin des Bürgerrates die erfolgreiche Tätigkeit von Bernhard Lapp. Sie erwähnte, dass er dank seiner loyalen Führung seit jeher einen wesentlichen Teil zum stets guten und kollegialen Einvernehmen innerhalb des Rates beigetragen habe. Die Ratsmitglieder wissen seine Offenheit und seinen umgänglichen Führungsstil sehr zu schätzen. Als Zeichen des Dankes für sein aussergewöhnlich langes Wirken im Dienste der Ortsgemeinde durfte er abschliessend ein verdientes Geschenk entgegennehmen. (pd)

Aktuelle Nachrichten