Bernecker Haus des Weins ausgezeichnet

Carlos Martinez Architekten AG hat für das Haus des Weins einen Preis für innovative Architektur gewonnen.

Drucken
Teilen
Das Haus des Weins in Berneck hat die Jury des Iconic Award überzeugt. (Bild: pd)

Das Haus des Weins in Berneck hat die Jury des Iconic Award überzeugt. (Bild: pd)

(pd/red.) Die von Carlos Martinez in München entgegengenommene Plakette wurde im Haus des Weins montiert und im Rahmen einer kleinen Feier enthüllt. Architekt und Ortsgemeinde Berneck sind stolz, dass der interessante Bau international beachtet und ausgezeichnet worden ist.

Award ist Gütesiegel von internationalem Rang

Der Iconic Award ist ein neutraler, internationaler Architektur- und Designwettbewerb. Prämiert werden visionäre Gebäude, die hohen Qualitätsansprü- chen genügen. Die Auszeichnung gilt als Gütesiegel von internationalem Rang. Auf der Iconic-World-Website ist das ausgezeichnete Bauwerk so beschrieben: «Kernstück des zweiteiligen Ensembles ist ein monolithischer Baukörper aus beige eingefärbtem Beton, der sich farblich in den Gebäudebestand eingliedert und mit einer einladenden Geste Richtung Dorfzentrum hin öffnet. Im Inneren bildet der Winzerkeller mit Gewölbedecke das Zentrum des Gebäudes. Der Saal überzeugt mit Grosszügigkeit, stringenter Materialwahl und starken Aussenraumbezügen.»

Zur Feier waren auch alle Sponsoren ins Haus des Weins geladen. Mehrere Firmen aus der Region haben das Projekt mit grosszügigen Beiträgen unterstützt. Damit konnte sich die Ortsgemeinde einige Wünsche erfüllen: die prächtige Stieleiche in der Gartenwirtschaft, den Sortengarten im hauseigenen Rebbergli, den Degustationsautomaten, Sitzbänke im Freien und verschiedene Barelemente in der Lounge und in der Weinwelt. Alle Sponsoren, darunter die Schweizerische Eidgenossenschaft, der Kanton St.Gallen und die Politische Gemeinde Berneck, durften den Dank der Ortsgemeinde entgegennehmen.