Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BERNECK: Jubiläen, Wein und gute Wünsche

Die politische Gemeinde, die Ortsgemeinde und der Gemeinnützige- und Verkehrsverein hatten die Einwohnerinnen und Einwohner zur Neujahrsbegrüssung in den Torkel Oberdorf eingeladen.
Gerhard Huber
Bernecks Gemeindepräsident Bruno Seelos durfte viele Einwohner beim Neujahrsempfang im Torkel Oberdorf begrüssen. (Bild: Ulrike Huber)

Bernecks Gemeindepräsident Bruno Seelos durfte viele Einwohner beim Neujahrsempfang im Torkel Oberdorf begrüssen. (Bild: Ulrike Huber)

Gerhard Huber

Es war wie jedes Jahr eine äusserst gut gelaunte Gesellschaft, die sich zur Neujahrsbegrüssung im Bernecker Torkel getroffen hatte. Eine schöne Gelegenheit, Mitbürgern, Bekannten und Freunden ein gutes neues Jahr 2018 zu wünschen und auf die damit verbundenen Hoffnungen und Wünsche anzustossen. Ausgeschenkt wurden dabei für die noch etwas an den Folgen des Silvesterabends leidenden Besucher natürlich Wasser, Fruchtsäfte und Limonaden. Für jene aber, die noch etwas länger das neue Jahr hochleben lassen wollten, gab es natürlich guten Bernecker Wein. Denn böse Zungen behaupten ja, dass die Bernecker beim Zahnarzt keinen Zahnstein behandeln lassen müssen, da sie nur Weinstein kennen.

Jubiläum wenig spektakulär, aber im würdigen Rahmen

Gemeindepräsident Bruno Seelos durfte in seiner Neujahrs­ansprache auf das gerade zu Ende gegangene Jubiläum des 1125-jährigen Bestehens von Berneck und der damit verbundenen Feierlichkeiten zurückblicken. «Wir haben wenig spektakulär, aber im würdigen Rahmen gefeiert mit dem Höhepunkt am Torkelfest mit dem Jubiläumsapéro und der Festansprache von Regierungsrat Marc Mächler.» Ein weiterer Höhepunkt des Gemeindejahres sei die am 6. Dezember erfolgte Öffnung der neugestalteten Neugass für den beidseitigen Verkehr gewesen.

«Die Baulatten zeigen, dass die Neugass noch nicht ganz fertiggestellt ist. Die Eröffnung ist im ersten Halbjahr 2018 vorgesehen und damit auf das Jahr genau 170 Jahre nach dem verheerenden Dorfbrand von 1848, bei dem über 110 Gebäude zerstört, dadurch aber die Grundlagen für die heutige Neugass geschaffen wurden.» Wie Präsident Bruno Seelos in seiner Rede noch bekannt gab, werde im Herbst voraussichtlich das Haus des Weines eröffnet werden können. Und bereits im Sommer sollen im ehemaligen Postgebäude grössere Räume für den Nahversorger Volg, der jetzt auch die Poststelle betreibt, bereitstehen. Ein weiteres Jahr der Jubiläen und Eröffnungen also für das Weindorf Berneck.

Dank an Freiwillige und Ehrenamtliche

Einen besonderen Dank stattete das Gemeindeoberhaupt den vielen Freiwilligen und Ehrenamtlichen ab. Denn ohne diese unentgeltlich tätigen und helfenden Personen wäre wohl vieles im Bereich der Senioren, Nachbarn und Hilfsbedürftigen, für die Jugendlichen, Vereine, Parteien und andere gemeinnützige Vereine nicht möglich. Unter den gut hundert Besuchern des Neujahrsempfangs waren selbstverständlich die für den Glauben verantwortlichen Geistlichen, Dekan Josef Benz und Pfarrerin Manuela Schäfer. Auch die Gemeinderatsmitglieder Christian Siegrist, Jakob Federer, Rolf Gantenbein und Urs Castellazzi oder etwa der Präsident des Musikvereins Berneck, Philipp Färber, liessen sich die vom Gemeinnützigen- und Verkehrsverein Berneck gereichte köstliche Kartoffelsuppe mit Speckwürfeli im Kreise der vielen Bernecker gut schmecken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.