Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BERNECK: Holzrückhalt liegt auf

Das Projekt Holzrückhalt Papieri liegt vom 17. August bis 15. September öffentlich auf. Mit den Arbeiten soll im Herbst begonnen werden. Die Kosten betragen 2,4 Mio. Franken.

Als vorgezogene Hochwasserschutzmassnahme wird in der Papieri ein neuer Holzrückhalt erstellt durch die Projektgruppe Hochwasserschutz Littenbach-Aecheli der Gemeinden Au und Berneck. Die Politische Gemeinde Berneck hat dafür das Grund-stück Nr. 1305, Papieri, letzten Herbst erworben und die bestehenden Gebäude abbrechen lassen. Mit dem neuen Holzrückhalt Papieri wird gemäss Berechnungen genügend zusätzliches Rückhaltevolumen geschaffen, um Holzanfall eines hundertjährlichen Hochwasserereignisses am Littenbach zurückzuhalten.

Je nach sich einstellender Auflandungstendenz in den Rück­halteräumen können sogar die Holzmengen eines 300-jährlichen Ereignisses gespeichert werden.

Für den Bau der Holzrück­halteanlage Papieri und den Ausbau der Zufahrt sowie den Bau des Wendeplatzes wird mit Kosten von 2400000 Franken gerechnet. Vorliegend handelt es sich um ein vorgezogenes Hochwasserschutzprojekt im Rahmen des gemeinsamen Hochwasserschutzprojekts Littenbach-Aecheli Au-Berneck. Die Kosten für den Holzrückhalt Papieri gehen deshalb nach Abzug von Kantons- und Bundesbeiträgen (ca. 66 %) zulasten der Gemeinden Au ( 2/3 ) und Berneck ( 1/3 ).

Die Kosten für den Holzrückhalt Papieri wurden für das Budget 2017 mit rund 1,8 Mio. Franken veranschlagt. In der Ausarbeitung wurde das Projekt geringfügig geändert und vergrössert. Der Gemeinderat Au stimmte am 3. Juli den höheren Kosten zu und sprach einen entsprechenden Nachtragskredit. Der Gemeinderat Berneck genehmigte das Projekt samt Kostenteiler und Nachtragskredit an der Sitzung vom 11. Juli. Beide Nachtragskredite unterliegen dem fakultativen Referendum.

Die öffentliche Projektauflage nach Wasserbaugesetz, Strassengesetz und Waldverordnung (Rodungsgesuch) erfolgt vom 17. August bis 15. September im Rathaus Berneck. Die Referendumsauflage für den Nachtragskredit erfolgt während 40 Tagen, d. h. vom 17. August bis 25. September, in beiden Gemeinden. Die entsprechenden Inserate erscheinen in den Publikationsorganen am 14. und 17. August.

Daniele Abatemarco tritt nach knapp fünfjähriger Behördenarbeit aus beruflichen Grün-den vorzeitig als Mitglied der Geschäftsprüfungskommission per 30. November 2017 zurück.

Die Ersatzwahl findet am Sonntag, 26. November 2017, statt. Für die Ersatzwahl kön­- nen Wahlvorschläge bis spätestens Freitag, 22. September 2017, 12 Uhr, bei der Gemeinderatskanzlei Berneck eingereicht werden. Das Datum des Poststempels genügt nicht für die Wahrung der Fristen. Die Formulare zur Einreichung der Wahlvorschläge sind unter www.berneck.ch ver­fügbar. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.