BERNECK: Fast die Hälfte ist erschienen

Die Politische Gemeinde konnte Ende Oktober 22 junge Erwachsene zur Jungbürgerfeier begrüssen.

Drucken
Teilen
Die Jungbürgerfeier des Jahrgangs 1998 kam bei den Teilnehmern gut an. (Bild: pd)

Die Jungbürgerfeier des Jahrgangs 1998 kam bei den Teilnehmern gut an. (Bild: pd)

BERNECK. Auch in diesem Jahr konnten die Jungbürgerinnen und Jungbürger mit dem Gemeinderat und Vertretern der Gemeindeverwaltung Berneck ihre Volljährigkeit feiern. Von 46 eingeladenen Jugendlichen mit dem Jahrgang 1998 sind am 28. Oktober 22 Personen erschienen.

Gemeinderat und Jugendbeauftragter Christian Siegrist begrüsste die jungen Erwachsenen im Rathaus Berneck zur Jungbürgerfeier und führte im Ratssaal den offiziellen Teil durch. Er machte die Teilnehmer auf die Bedeutung der Volljährigkeit aufmerksam und ermunterte sie, sich aktiv am Geschehen der Gemeinde zu beteiligen und mitzubestimmen. Ebenfalls stellte er kurz die Aufgaben der anwesenden Behördenmitglieder und Mitarbeitenden der Gemeindeverwaltung vor und berichtete über aktuelle Projekte in Berneck. Im Anschluss wurde im Restaurant Brauerei bei einem feinen Abendessen auf das «Erwachsenwerden» angestossen. Dabei fanden spannende Gespräche zwischen den Behördenmitgliedern und den Jungbürgern statt.

Kostenloser Häckseldienst für Gartenbesitzer

Das Bauamt führt am Montag, 21. November, ab 7.30 Uhr (bei jeder Witterung) und bei Bedarf auch an den folgenden Tagen wieder einen unentgeltlichen Häckseldienst durch. Es ist eine Anmeldung bis spätestens Donnerstag, 17. November, an die Gemeinderatskanzlei (Telefon 071 747 44 77 oder E-Mail kanz lei@berneck.ch) erforderlich. Das Strauch- und Baumschnittgut ist geordnet am Strassenrand bereitzustellen (maximale Dicke der Äste: 6 cm/feine Stauden und Äste wenn möglich gebündelt). Eine Mithilfe der Gartenbesitzer ist nicht nötig. Das Häckselgut wird am Strassenrand deponiert. Eine Abfuhr des Materials erfolgt nicht. Gartenbesitzer, die das Material nicht selbst verwenden können, sollen die gebührenfreie Grünabfuhr benützen.

Die Equipe ist beauftragt, nur ordnungsgemäss bereit gestelltes Material zu verarbeiten. Ganze Baumkronen usw. können nicht gehäckselt werden. Für Schäden, die durch Fremdmaterialien im Schnittgut entstehen, haftet der Verursacher. Das Angebot gilt grundsätzlich für Gartenbesitzer.

Es werden maximal 30 Minuten pro Liegenschaft eingerechnet. Ein Mehraufwand wird mit 150 Franken pro Stunde in Rechnung gestellt. Grössere Mengen an Strauch- und Baumschnittgut sind separat (z. B. Verwert AG) zu entsorgen.

Arbeitsvergaben der Gemeinde

Der Gemeinderat hat folgende Arbeiten vergeben: Metallbauarbeiten betreffend Erstellung Sichtschutzwand bei Sammelstelle Parkplatz Hirschenwiese zum Angebot von 4784 Franken inklusive Mwst. an Federer, Metallbau – Heizungen, Rathausplatz 11a, Berneck; Holzarbeiten betreffend Erstellung Sichtschutzwand bei der Sammelstelle Parkplatz Hirschenwiese zum Angebot von 8395 Franken an die HWS Holzdesign, Musterplatzstrasse 10, Berneck; Lieferung eines neuen Pickups mit Einzelkabine und kippbarer Ladefläche zum Angebot von 36 190 Franken an die Garage Gery Loser AG, Bahnhofstrasse 34, Marbach. (gk)

Aktuelle Nachrichten