Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

BERNECK: Erste Massnahmen zeigten Wirkung

Wie die Gemeindekanzlei mitteilt, konnten die bereits eingeleiteten Hochwasserschutzmassnahmen am Wochenende vom 2. und 3. September Schlimmeres verhindern. Weitere Eingriffe seien aber nötig.

Das Hochwasserereignis vom Wochenende des 1. bis 3. Septembers führte zu verschiedenen Überschwemmungen und Hangrutschen im Rheintal. Die Gemeinden Au und Berneck wa­- ren besonders wegen des Rückstaus des Rheintaler Binnenkanals, der beim Aecheli zu Überschwemmungen führte, sowie von hohem Grundwasser betroffen. Die vorgezogenen Hochwasserschutzmassnahmen am Littenbach verhinderten weitere Überschwemmungen, schreibt die Gemeindekanzlei in einer Mitteilung.

Werk- und Betriebsareale sowie Keller geflutet

Wegen der starken und lang anhaltenden Niederschläge der vorletzten Woche konnte das Oberflächenwasser nicht mehr abfliessen. Der hohe Wasserstand des Rheintaler Binnenkanals führte zu Rückstau im Littenbach sowie im Aecheli. Der Littenbach trat dank der vorgezogenen und bereits umgesetzten Hochwasserschutzmassnahmen sowie den zusätzlichen Schutzmassnahmen der Feuerwehr Berneck-Au-Heerbrugg nicht über die Ufer. Anders sah die Situation beim Aecheli aus. Der Rückstau im Aecheli führte an mehreren Orten in Au und Berneck zu Überschwemmungen. Wegen des Rückstaus des Aecheli, dem hohen Grundwasser sowie der Tatsache, dass das Oberflächenwasser nicht mehr ablaufen oder versickern konnte, wurden in beiden Gemeinden flächendeckend Werk- und Betriebsareale, Tiefgaragen, Keller und landwirtschaftliche Produktionsflächen überflutet.

Projektgruppe kümmert sich um weiteres Vorgehen

Das Hochwasser vom vorletz­-ten Wochenende zeigt gemäss Gemeindekanzlei, dass die bereits getätigten Hochwasserschutzmassnahmen wie die Kobel- und die Kropfackerbrücke beim Littenbach sowie die Sämmler Dürrenbommert und Schlossbrugg, ihren Beitrag zu weniger Schäden und Überschwemmungen leisten. Es zeigt aber auch, dass weitere Massnahmen nötig sind. Dafür haben die Gemeinden Au und Berneck die Projektgruppe Hochwasserschutz Littenbach-Aecheli eingesetzt. Die Projektgruppe ist beauftragt, die nötigen Schritte und Planungen in die Wege zu leiten, damit die Hochwassersituation für das Siedlungsgebiet verbessert werden kann. Das Vorprojekt ist erarbeitet und von Bund und Kanton vorgeprüft.

Derzeit liegt ein weiteres vorgezogenes Hochwasserschutzprojekt, der «Holzrückhalt Papieri», öffentlich auf. Die Offerten der Ingenieurarbeiten für das Ausführungsprojekt sind eingegangen und werden zurzeit beurteilt. Der Auftrag wird in den nächsten Wochen vergeben.

Feuerwehr leistete 1300 Einsatzstunden

Nach den ersten Meldungen vom frühen Freitagmorgen, 1. September, stand die Feuer­-wehr Berneck-Au-Heerbrugg bis Sonntag im Einsatz. Über das gesamte Wochenende leistete die Feuerwehr über 1300 Einsatzstunden und hat dabei unter anderem mehr als 200 Keller ausgepumpt. Unterstützt wurden sie von umliegenden Feuerwehren und dem Zivilschutz mit zusätzlich 160 Mannstunden.

Aufgrund des Umfangs des Ereignisses wurden der Gemeinde- und der Regionale Führungsstab Mittelrheintal aufgeboten. Weil sich an verschiedenen Orten Hangrutsche ereignet haben, wurde ein Geologe beigezogen, der die Schadenfälle prüfte. Allen Einsatzkräften wird für ihren grossen Einsatz gedankt.

Wichtige Infrastruktur hat Vorrang

Jeder, der Wasser in seinem Gebäude hat, wünscht sich umgehende Hilfe. Die Ressourcen der Feuerwehr sind jedoch begrenzt. Sie handeln nach festgelegten Prioritäten.

Vor privaten Gebäuden müssen besonders wichtige Infrastrukturanlagen gesichert werden. Entsprechend werden alle Betroffenen um Verständ­- nis gebeten, wenn die Feuerwehr aus Kapazitätsgründen nicht umgehend vor Ort erscheinen kann. (gk/red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.