Benno Manser AG darf bauen

Im Industriegegebiet Wegen entsteht eine moderne Schreinerei. Das neue Nutzungsreglement setzt Leitplanken für die Verwaltung der Ortsgemeindegüter.

Maya Schmid-Egert
Drucken
Teilen
Augenschmaus auf der Bühne: Der STV Balgach wird von der Ortsgemeinde gesponsert. Die Riegen von Urs Lüchinger, Karin Spirig und Ramona Müller haben alle CH-Meisterschaftserfahrung. (Bild: Maya Schmid-Egert)

Augenschmaus auf der Bühne: Der STV Balgach wird von der Ortsgemeinde gesponsert. Die Riegen von Urs Lüchinger, Karin Spirig und Ramona Müller haben alle CH-Meisterschaftserfahrung. (Bild: Maya Schmid-Egert)

BALGACH. Beide Begehren waren dem fakultativen Referendum unterstellt, bei beiden blieb es unbenutzt.

Vor drei Tagen wurde der Baurechtsvertrag mit der ansässigen Benno Manser AG unterzeichnet und ins Grundbuch eingetragen.

Das neu ausformulierte Nutzungsreglement ist seit 17.Februar in Kraft. „Verwaltungstechnisch sind wir nun wieder auf dem neuesten Stand“, freute sich Ortspräsident Albert Weder am gestrigen Bürgerabend. Darin finden sich im 1.Teil das Reglement über den Stipendienfonds (letztes Jahr abgesegnet) und im 2.Teil das Reglement über die Bewirtschaftung und Nutzung von Ortsgemeindegut.

Erwarteter Zuspruch

Rechnung (mit Gewinn von knapp 130 000 Franken) und Voranschlag (knapp 50 000 Franken) wurden von den 223 Anwesenden einstimmig und diskussionslos angenommen.

Wie letztes Jahr stehen auch im 2012 keine grösseren Investitionen an, mit budgetierten 54 000 Franken fürs Gemeinwohl (Vereine, Institutionen, Projekte) zeigt sich die Ortsgemeinde noch grosszügiger als in den Jahren zuvor (in den letzten sechs Jahren schwankend zwischen 20 000 und 40 000 Franken)

Wahljahr 2012

Albert Weder teilte mit, dass aus dem Ortsverwaltungsrat ein Rücktritt angekündigt wurde: Vize Daniel Oesch tritt nicht mehr an. Elvira Metzler, Jakob Ritz und Reto Oehler und der Präsident stellen sich erneut zur Verfügung.

Auch die GPK hat Rücktritte zu vermelden. Es sind dies Albert Metzler, Hanspeter Nüesch und Doris Zünd. Märk und Roger Nüesch verbleiben zur Wiederwahl. Der Rat, so Weder, sei bereits im Gespräch mit möglichen Kandidaten.

Einbürgerungsprozedere läuft

Über die 408 Personen, die von der Ortsbürger-Aktion profitieren und eingebürgert werden wollen, wird demnächst entschieden. Nicht zuletzt, so Albert Weder, gehe es auch darum, der Ortsbürgemeinde mehr politisches Gewicht zu verleihen. «Auch hoffen wir natürlich auf eine aktive Teilnahme an unseren Aktivitäten.» Zusammen mit der Politischen Gemeinde sei nach Abwicklung der Gesuche ein Begrüssungsanlass geplant.

Bevor die Riegen des STV Balgach noch einmal auftraten und das Nachtessen serviert wurde, wünschte Albert Weder allen «Gesundheit und Wohlergehen in unserer schönen Gemeinde.» Nächstes Jahr seien die neuen Ortsbürger und Ortsbürgerinnen ebenfalls eingeladen.