Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Benefiz-Konzert für Musikunterricht

Die Musikschule Unterrheintal organisiert ein Benefiz-Konzert. Einnahmen und Spenden sollen Kindern von Asylbewerbern Musikunterricht ermöglichen.
Sophia Zimmerer
«Musik verbindet», sind sich Berta Thurnherr und Roland Stillhard einig. (Bild: Sophia Zimmerer)

«Musik verbindet», sind sich Berta Thurnherr und Roland Stillhard einig. (Bild: Sophia Zimmerer)

«Ich freue mich sehr über das Projekt», sagt Berta Thurnherr aus Diepoldsau mit leuchtenden Augen. Sie ist die Ansprechperson für das Solidaritätsnetz Gruppe Rheintal. Dieses setzt sich ehrenamtlich für eine menschenwürdige Asyl- und Migrationspolitik ein und engagiert sich besonders für Familien, Mütter und Kinder.

Spendeneinnahmen für guten Zweck

Am Dank-, Buss- und Bettag stellte Berta Thurnherr das Solidaritätsnetz in der Pfarrkirche St. Antonius in Diepoldsau vor. Die Rede blieb Roland Stillhard, Schulleiter Musikschule Unterrheintal, im Gedächtnis. So entstand die Idee, ein Benefiz-Konzert zugunsten der Organisation auf die Beine zu stellen. Die Musikschule trägt die Kosten für den Anlass, die Einnahmen erhält vollumfänglich das Solidaritätsnetz Gruppe Rheintal.

Das Ziel der Veranstaltung sei es, Kindern von Asylbewerbern den Besuch von Musikstunden frei von finanziellen Hindernissen zu ermöglichen, sagt Roland Stillhard. Durch den ständigen Kontakt mit Zuziehenden weiss Berta Thurnherr, welche Bedürfnisse die Immigranten haben. Doch für diese fehlen die finanziellen Mittel.

Berta Thurnherr sagt, es sei schon vorgekommen, dass Interessierte aus finanziellen Gründen auf Musikstunden verzichten mussten. Generell müssten Kinder von Asylbewerbern zu allen Tätigkeiten Nein sagen, die mit Kosten verbunden seien und dann stünden sie am Rand. Das möchte das Solidaritätsnetz ändern. «Das Projekt ist wie ein Wunder», freut sich Berta Thurnherr.

Roland Stillhard hat bereits positive Erfahrungen mit einem Kind von Asylbewerbern gemacht. Der Bub fehlte bei den Musikstunden kein einziges Mal. Der Unterricht fördere die Integration sowie das soziale Netzwerk und lasse die Kinder für eine kurze Zeit traumatische Erlebnisse vergessen. «Musik verbindet», sind sich Berta Thurnherr und Roland Stillhard einig.

Werke Schumanns, Schuberts und Beethovens

Der Pianist Alexander Palm, der als Lehrer in der Musikschule Unterrheintal tätig ist, verzichtet für das Benefiz-Konzert auf seine Gage. Er ist Preisträger mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe. Konzerte führten ihn als Solisten und als Mitglied verschiedener Ensembles sowie als Korrepetitor schon öfter durch Deutschland, die Schweiz, die USA und durch Asien.

Aus Schumanns «Album für die Jugend» werden acht Stücke zu hören sein. Zudem wird der Solist klassische Werke von Schubert und Beethoven spielen.

Für eine finanzielle Unterstützung können sich Unternehmen sowie die Bevölkerung an den Musikschulleiter Roland Stillhard wenden.

Das Benefiz-Konzert «Mit Musik verbindet» findet am Sonntag, 6. November, um 17 Uhr in der Kantonsschule Heerbrugg statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.