Bekenntnis zum «Credo Fairplay»

Kürzlich fand die 80. Hauptversammlung des Handwerker- und Gewerbevereins Au-Heerbrugg statt. Präsident Anibal Alghisi konnte unter anderem den Auer Gemeindepräsidenten Christian Sepin begrüssen.

Drucken
Teilen
Von links: Anibal Alghisi (Präsident HGV Au-Heerbrugg), Margit Hinterholzer (Dawo) und Gemeindepräsident Christian Sepin. (Bild: pd)

Von links: Anibal Alghisi (Präsident HGV Au-Heerbrugg), Margit Hinterholzer (Dawo) und Gemeindepräsident Christian Sepin. (Bild: pd)

AU. Im Mittelpunkt der Jahres-Zusammenkunft standen die Wahl des Vorstandes, ein Appell zur Teilnahme am «Credo Fairplay» sowie Informationen zur neuen Werkschau Dawo.

Nach dem Jahresrückblick von Präsident Alghisi und der Vorschau auf die Vereinsaktivitäten 2016 wurde Alghisi einstimmig für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt. Martin Meile erklärte auf Grund beruflicher Verpflichtungen seinen Rücktritt; für seinen jahrelangen Einsatz wurde er vom Vorstand mit einem Genuss-Paket überrascht. Seinen Platz nimmt nun Monika Köppel (Köppel Ferien AG) ein. Pascal Tavernier ersetzt Jenny Rohner-Moflar als Beisitzer im Vorstand. Die weiteren Mitglieder René Federer sowie Irene Inauen wurden unter Applaus bestätigt. Im weiteren Verlauf des Abends gab es zwei Präsentationen: Zum einen wies AGV-Sekretär Thomas Bolt auf die Initiative «Credo Fairplay» hin, bei dem es um einen einheitlichen zeitlichen Ablauf bei der Lehrlingsrekrutierung geht. Prompt erhielt er mehrere unterzeichnete Firmenbestätigungen. Weiter erläuterten Margit Hinterholzer und Reinhard Frei von der Dawo das Konzept der neuen Werkschau, die im Herbst 2017 in Au-Heerbrugg stattfinden wird. Die Versammlung votierte nach einer Diskussion einstimmig, die Dawo seitens des HGV als Mitveranstalter zu unterstützen. Zudem findet im Rahmen der Werkschau im nächsten Jahr auch der Gwerbler-Abend der Vereinigung Rheintaler Gewerbepräsidenten statt. (pd)

Aktuelle Nachrichten