Beide Teams in der höchsten Liga

Die B-Junioren des Teams Rheintal steigen nach einem 5:1-Sieg gegen das Team Bodensee in die höchste Spielklasse der Ostschweiz auf. Die C-Junioren der Rheintaler Fussball-Interessengemeinschaft, der fünf Vereine angehören, spielen bereits in der Coca-Cola Junior League. Team Rheintal – Bodensee 5:1 (2:0)

Yves Solenthaler
Merken
Drucken
Teilen
Die B-Junioren des Teams Rheintal steigen in die höchste Ostschweizer Spielklasse auf: Nach dem Sieg gegen das Team Bodensee feiern die Spieler mit Trainer Sven Sonderegger (links) und Co-Trainer Bojan Stankovic (rechts). (Bilder: Yves Solenthaler)

Die B-Junioren des Teams Rheintal steigen in die höchste Ostschweizer Spielklasse auf: Nach dem Sieg gegen das Team Bodensee feiern die Spieler mit Trainer Sven Sonderegger (links) und Co-Trainer Bojan Stankovic (rechts). (Bilder: Yves Solenthaler)

FUSSBALL. Im letzten Spiel der Herbstrunde hätte ein Unentschieden für den Aufstieg genügt. Aber Trainer Sven Sonderegger, schwor die 15- und 16-jährigen Buben auf einen Sieg ein. Die drei Punkte kamen in Widnau in Form eines klaren 5:1 gegen das Team Bodensee, einem ähnlichen, aber schon länger bestehenden Gebilde wie das Team Rheintal.

Das frühe Führungstor durch Captain Jaro Böhrer nach einem Eckball brachte Sicherheit, die nach 26 Minuten durch den agilen Giuliano Aloi vergrössert wurde. Wenig später vergab Samuel Thönig eine Chance zum 3:0, diesen Treffer holte gleich nach der Pause Captain Böhrer nach. Rheintal war bis anhin effizienter als die Seebuben, diese kamen aber im Gegenzug zum Anschlusstor.

Letzte Saison knapp gescheitert

Die Abwehr wirkte nun nicht immer sattelfest, aber die Rheintaler spielten die ihnen gebotenen Konterchancen konsequent aus. Einige vergaben sie, aber Rosario Conidi (76.) und Aaron Heule (83.) sorgten mit ihren Toren für einen deutlichen Sieg. Das Team Rheintal steigt mit den B-Junioren in die höchste Liga auf, in der die C-Junioren bereits sind (8. Platz in dieser Herbstrunde). Trainer Sven Sonderegger und Co-Trainer Bojan Stankovic haben das Ziel erreicht. Denn um eine möglichst gehaltvolle Fussball-Ausbildung zu bieten, soll die IG in der höchsten Nachwuchs-Liga des Ostschweizer Verbands (OFV) spielen. In der Frühlingsrunde war das Team noch knapp gescheitert, nun steigt es nach 10 Spielen mit 26 Punkten (8/2/0) und 40:13 Toren auf – drei Punkte vor Abtwil-Engelburg und fünf Zähler vor dem Team Bodensee.

Das Team Rheintal ist eine Fortführung des Vereins Rheintal-Bodensee, der Spitzenfussball bis zur Stufe U14 bietet. Das Gros wechselt danach nicht nach St. Gallen oder Liechtenstein (Vaduz). Diesen Spielern bietet die Interessengemeinschaft (IG) ein ambitioniertes Training. Fast alle Vereine im Rheintal arbeiten auf Juniorenstufe mit IGs – Altstätten, Rebstein und St. Margrethen sind die Ausnahmen. Das Team Rheintal ist die grösste IG mit fünf angeschlossenen Vereinen (Widnau, Diepoldsau, Au-Berneck, Montlingen und Rüthi). Mehr als sechs Clubs sind bei einer IG nicht erlaubt.

Das Team Rheintal existiert bereits seit der Saison 2013/14. «Wir sind auch offen für Spieler anderer Vereine», erklärt IG-Präsident Thomas Dietsche. So spielen bei den Älteren je ein Staader, Rheinecker und Rorschacher mit – und bei den Jüngeren etwa zwei Altstätter. «Der Nachteil ist, dass diese Spieler dann den Übertritt zu Widnau machen müssen.» Das ist zwar leihweise möglich, torpediert aber dennoch den wichtigsten Zweck der IG, Spieler für die regionalen Fanionteams vorzubereiten. Vom aktuellen B-Junioren-Jahrgang müssten einige in etwa zwei Jahren, vielleicht schon früher, im Fanionteam spielen. Einige trainieren in ihren Stammvereinen auch schon (sporadisch) mit der ersten Mannschaft.

Die Basis bildet Rheintal-Bodensee. Auch Sonderegger war dort Übungsleiter, mit seinem Trainer-Partner Bojan Stankovic hatte er schon früher zusammengearbeitet. Auch viele Spieler kommen von Rheintal-Bodensee, deshalb sind auch einige vom See bei der IG Rheintal dabei.

Nur IG Rheintal in Junior League

Im nächsten Frühling spielt das Team Rheintal mit beiden Teams in der Junior League. Sonst ist keine Rheintaler Mannschaft in der höchsten Spielklasse. Altstätten, das bisher ebenfalls in der Promotion war, steigt ab. In der zweithöchsten OFV-Liga bleibt die Region aber durch die IG Montlingen-Rüthi vertreten, die auch am Samstag aus der 1. Stärkeklasse aufstieg.

JUNIOREN B, PROMOTION

Aegeten – 150 Zuschauer – SR: Wälter.

Tore: 4. Böhrer 1:0, 26. Aloi 2:0; 48. Böhrer 3:0, 50. 3:1, 76. Conidi 4:1, 83. Heule 5:1.

Rheintal: Manuel Tobler; Roman Weber, Stefan Jokiel, Sandro Enz, Endrit Bekjiri; Furkan Kalmis, Jaro Böhrer, Fabio Lamorte; Samuel Thönig, Aaron Heule, Giuliano Aloi. Eingewechselt: Nando Ritz (Torhüter); Manuel Eichmann, Rosario Conidi, Daniele Varano, Fabio Schärer, Ajdin Softic.

Giuliano Aloi erzielte im «Finalspiel» gegen Bodensee das zweite Tor für das Team Rheintal.

Giuliano Aloi erzielte im «Finalspiel» gegen Bodensee das zweite Tor für das Team Rheintal.