Bei jedem Wetter im Sattel

Täglich fährt Daniel Keller per Velo vom Rheintal ins Appenzeller Vorderland an seinen Arbeitsplatz in der Feindrahtweberei G. Bopp & Co. in Zelg-Wolfhalden.

Peter Eggenberger
Drucken
Teilen
Seit 40 Jahren ist Daniel Keller für die G. Bopp & Co. AG tätig. Seit 25 Jahren legt er den Arbeitsweg von Berneck nach Wolfhalden bei jedem Wetter mit dem Bike zurück. (Bild: Peter Eggenberger)

Seit 40 Jahren ist Daniel Keller für die G. Bopp & Co. AG tätig. Seit 25 Jahren legt er den Arbeitsweg von Berneck nach Wolfhalden bei jedem Wetter mit dem Bike zurück. (Bild: Peter Eggenberger)

Nach dem Schulbesuch in Wolfhalden absolvierte der 1956 geborene Daniel Keller eine Maschinenmechanikerlehre in der Knoepfel AG, Walzenhausen.

In Berneck wohnhaft, trat er Anfang 1979 in den Dienst der hochpräzise Drahtgewebe für verschiedenste industrielle Bedürfnisse herstellenden Firma G. Bopp & Co. AG in Wolfhalden. Im 110 Beschäftigte zählenden Unternehmen ist er heute in leitender Stellung für den Fachbereich Anlagen und Gebäude zuständig.

Jährlich 10000 Kilometer im Sattel

Nach einer Krankheit entschied er sich vor 25 Jahren für das Velo als Transportmittel für den Arbeitsweg. «Die Erhaltung der Gesundheit und Fitness bewogen mich zu diesem Schritt. Weiter will ich bewusst einen Beitrag zur Schonung unserer Umwelt leisten», sagt Daniel Keller, der jährlich rund 10000 Kilometer mit seinem konventionellen Bike zurücklegt. «Sowohl für die Hin- als auch die Rückfahrt wähle ich verschiedene Strecken. Ab und zu liegt auch der Umweg über den St. Anton drin. Wenn’s pressiert, bin ich aber in 45 Minuten in der Firma. Sonst aber lasse ich mir gerne etwas mehr Zeit und geniesse die Fahrt durch unsere schöne Gegend.» Bopp-Betriebsleiter Willi Langenegger: «Daniel Keller ist auch bei hochwinterlichen Verhältnissen immer pünktlich. Ich gratuliere ihm zu seiner einmaligen Energie und danke gleichzeitig für die 40-jährige Firmentreue.»