befragt

Der «Rheintaler» fragte Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Balgach nach ihren Eindrücken vom Konfirmandenunterricht sowie zu ihrer Absicht, sich auch künftig am Gottesdienst und am kirchlichen Leben in ihrer Gemeinde zu beteiligen,

Drucken
Bild: Quelle

Bild: Quelle

Der «Rheintaler» fragte Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Balgach nach ihren Eindrücken vom Konfirmandenunterricht sowie zu ihrer Absicht, sich auch künftig am Gottesdienst und am kirchlichen Leben in ihrer Gemeinde zu beteiligen,

Alessa Riedener: Der Unterricht war immer lustig. Vor allem mit den Kollegen hatte ich Spass. Für mich persönlich hat er aber nicht viel gebracht.

Nein, ich glaube nicht, dass ich weiterhin regelmässig den Gottesdienst besuchen werde, weil ich nicht gerne in die Kirche gehe. Nur ausnahmsweise werde ich hingehen, zum Beispiel an Weihnachten.

Andrin Wagler: Ich erlebte den Konfirmationsunterricht immer als sehr lustigen Unterricht. Die ganze Konfklasse verstand sich super miteinander, und die Stimmung war einfach genial. Dies hat auch das Konfirmationslager eindeutig gezeigt. Das haben wir aber auch unseren zwei super Religionslehrern zu verdanken.

Frau und Herr Bösch hatten den Unterricht spannend gestaltet. Wie Sie sicher wissen, interessieren sich die meisten Jugendlichen nicht sehr für Religion. Aber es hat wirklich Spass gemacht und war nie langweilig. Daher ein grosses Dankeschön.

Da ich auch schon vor dem Konfirmationsunterricht eher selten in die Kirche ging, kann ich es nicht genau sagen, ob ich nachher öfter gehe.

Jugendliche in meinem Alter gehen allgemein sehr selten in die Kirche, da es vielen einfach zu langweilig ist. Daher denke ich, ich werde sicherlich ab und zu den Gottesdienst besuchen. Aber nicht jeden Sonntag. Am kirchlichen Leben werde ich mich eher nicht beteiligen.

Bianca Ferrari: Wir haben viel Spass im Unterricht, denn es sind viele lässige Leute in meinem Alter dabei. Ich habe viele Dinge und vieles über Menschen gelernt. Im Konfirmandenunterricht hatten wir zum Beispiel einmal einen Brunch.

Da kam eine junge Frau und hat von ihrem Leben in Peru erzählt. Ich denke, das fanden alle spannend. Ich denke nicht unbedingt, dass ich nachher noch den Gottesdienst besuche. Es geht mir immer zu lang. Aber an Weihnachten gehen wir immer mit der ganzen Familie hin. Das ist bei uns so Tradition.

Fabienne Oesch: Der Konfirmationsunterricht war meistens spannend, denn wir hatten interessante Themen bearbeitet. Gefallen hat mir vor allem aber das Konfirmandenlager.

Das war das beste Lager, das ich jemals mitgemacht habe. Es war super!

Da meine Oma im Kirchenchor ist, werde ich sicherlich dann die Gottesdienste besuchen, wenn der Kirchenchor auftritt.

Felix Rüdlinger: Der Konfirmationsunterricht wurde von Herrn und Frau Bösch vielfältig gestaltet. So hatten wir zum Beispiel einmal Besuch von einer jungen Frau aus Peru. Sie erzählte uns über aus ihrem Leben und vom Leben der Jugendlichen in Peru. Das war interessant.

Persönlich hat mir der Konfirmationsunterricht aber nicht sehr viel gebracht, da es wie Religionsunterricht war. Ich werde nach der Konfirmation vielleicht ein- oder zweimal im Jahr die Kirche besuchen. Doch ich werde am kirchlichen Leben nicht intensiv teilnehmen. Ich habe mir noch nicht so viele Gedanken über die Kirche gemacht.

Walter Nüesch: Der Konfirmationsunterricht hat sehr viel Spass gemacht! Denn er hat uns als Religionsklasse zu einem viel besseren Zusammenhalt gebracht. Wir haben in diesen Jahren viel gelernt, etwa Werte, die man auch im täglichem Leben brauchen kann, wie Nächstenliebe und wie wichtig Freundschaft ist. Persönlich hat der Konfirmationsunterricht mir trotzdem nicht viel gebracht ausser einer tollen Zeit mit alten Freunden. Nach der Konfirmation, wie viele sagen, wird man nicht mehr viel mit der Kirche zu tun haben.

Vor allem jetzt, da die Lehre bald beginnt. Aber an kirchlichen Anlässen wie Hochzeiten, Beerdigungen und anderen wichtigen Tagen werde ich immer noch die Kirche besuchen. (mp)

Bild: Quelle

Bild: Quelle

Bild: Quelle

Bild: Quelle

Bild: Quelle

Bild: Quelle

Bild: Quelle

Bild: Quelle

Bild: Quelle

Bild: Quelle