Beda Coray verpasst Kranz

Drucken
Teilen

Schwingen Am 103. St. Galler Kantonalschwingfest, das in Rapperswil zum ersten Mal überhaupt in der Halle stattfand, siegte vor 3200 Zuschauern der 29-jährige Zuzwiler Daniel Bösch. Der Sennenschwinger hatte die Rangliste gemeinsam mit Comebacker Simon Kid, der überraschend den Appenzeller Michael Bless ins Sägemehl drückte, bereits zur Halbzeit angeführt.

Nach fünf Gängen lag Bösch allein vorne, gefolgt von einem Quartett mit einem Viertelpunkt Rückstand. Das Kampfgericht entschied sich für Kid als sein Schlussgang-Gegner. Dort setzte sich Bösch durch und sicherte sich den sechsten Sieg am St. Galler Kantonalen.

Beda Coray aus Altstätten, der vor einer Woche am Zürcher Kantonalen seinen zehnten Kranz gewann, verpasste diesmal die Krönung mit je drei Siegen und Niederlagen. Für die Rheintal-Oberländer trugen Christian, Michael und Edi Bernold sowie Ruedi Eugster und Marco Good einen Kranz nach Hause. (eb, ys)

Aktuelle Nachrichten