Bardill am Bernegger Kinderfäscht

Am Sonntag, 2. Dezember, findet das dritte «Bernegger Kinderfäscht» statt. Die Familien dürfen sich wieder auf einen grossartigen Nachmittag freuen. Linard Bardill wird mit «Luege, was der Mond so macht» die Herzen höher schlagen lassen.

Bea Sutter
Drucken
Bild: Archiv / Monika von der Linden

Bild: Archiv / Monika von der Linden

BERNECK. Das Bernegger Kinderfäscht hat seinen Platz gefunden. Alle zwei Jahre, bereits zum dritten Mal, organisiert der Gemeinnützige- und Verkehrsverein Berneck den Anlass. Heiko Rosenbohm, Mitglied des Vorstandes und des Organisationskomitees, freut sich über diese Entwicklung. «Wir sind bestrebt, prominente Künstler zu gewinnen. So fühlt sich das Publikum auch ausserhalb Bernecks angesprochen.»

Erfolg ist programmiert

War am letzten Kinderfest Andrew Bond dabei, so konnte dieses Jahr Linard Bardill für einen Auftritt engagiert werden. Er wird begleitet von Bruno Brandenberger. Die beiden prominenten Künstler treten im Duo auf und werden alle Generationen begeistern. Dass solche namhaften Liedermacher nach Berneck kommen, zeuge von der Bedeutung des Bernegger Kinderfäschts. In der Mehrzweckhalle Bünt haben ungefähr 600 Leute Platz. «Linard Bardill ist ein Publikumsmagnet, wir erwarten wieder ein volles Haus», ist Heiko Rosenbohm überzeugt.

Samichlaus und Nachtwächter

Die Türen der Mehrzweckhalle Bünt werden am Sonntag, 2. Dezember, um 13.30 Uhr geöffnet. Dank vieler Sponsoren ist der Eintritt frei. Heiko Rosenbohm hebt die Bedeutung grosszügigen Sponsorings hervor. «Diese Korporationen und Firmen setzen sich mit ihrer Unterstützung für einen Anlass ein, der vor allem den Kindern viel Freude bereitet.» Die Kinder und ihre erwachsenen Begleiter dürfen sich auf ein für die Kinder zugeschnittenes, tolles Nachmittagsprogramm freuen.

«Das Kinderfest spricht Familien an. Wir wollen ihnen in der vorweihnachtlichen, hektischen Zeit etwas für Herz und Gemüt bieten.» Es gibt nebst dem Konzert mit Linard Bardill und Bruno Brandenberger auch noch andere Attraktionen. Der Samichlaus kommt mit seinem Esel. Spannende Geschichten aus dem Nachtwächter-Leben erzählen die Nachtwächter. Büchsenschiessen, Kuhmelken, Fische angeln und Kinderschminken. Es besteht Gelegenheit zur Kontaktpflege mit anderen Gästen am Kinderfest. Die Kinder können mit «Gspänli» spielen und die Eltern können sich austauschen. Der Anlass dauert bis in den frühen Abend hinein. Natürlich kann man sich in der Festwirtschaft verpflegen.

Mehr Infos: www.kinderfaescht.ch

Heiko Rosenbohm: «Linard Bardill ist ein Publikumsmagnet. Wir freuen uns auf sein Programm <Luege, was der Mond so macht>.» (Bild: Bea Sutter)

Heiko Rosenbohm: «Linard Bardill ist ein Publikumsmagnet. Wir freuen uns auf sein Programm <Luege, was der Mond so macht>.» (Bild: Bea Sutter)