BALGACH: Winter endgültig vorbei

Was lange währt, wird endlich gut. Das gilt sicher für den Funken. Am Samstag holte die Bevölkerung das Fest nach.

Merken
Drucken
Teilen
Nach einer Viertelstunde brennt auch der Böögg lichterloh, nur die Nase guckt noch aus den Flammen. (Bild: Maya Seiler)

Nach einer Viertelstunde brennt auch der Böögg lichterloh, nur die Nase guckt noch aus den Flammen. (Bild: Maya Seiler)

Bereits vor einer Woche wäre der beeindruckende Funken beim alten Schützenhaus parat gewesen. Aber der älteste Rheintaler, der Föhn, dachte wohl, er könne den Winter genauso gut vertreiben wie ein Funken. Und dass man bei Föhn im Freien keine Feuer anzünden soll, weiss die Rheintaler Bevölkerung seit langem.

Am vergangenen Samstag stimmte dann alles und die Buben und Mädchen konnten mit ihren Fackeln den «Facklahufa» aus trockenen Tannenästen in Brand setzen. Sofort loderte der Funken auf und brannte innert weniger Minuten lichterloh. Auch der Schneemann mit gestreifter Zipfelmütze und langer Rüeblinase fing Feuer und gab nach etwa 15 Minuten knallend und funkensprühend den Kampf auf.

Nun steht nichts mehr dem Frühlingsbeginn im Weg.