BALGACH
Damit aktuelle Unterrichtsbedürfnisse und Energievorgaben eingehalten werden können: Sanierung des Kindergartens wird fällig

Dem Kindergarten Eichholz in Balgach steht eine Gesamtsanierung bevor. Gebäudehülle und Heizung sind veraltet.

Hildegard Bickel
Drucken
Teilen
Die Sanierung des Kindergarten Eichholz kostet rund eine Million Franken. Am 13. Juni wird über den Kredit abgestimmt.

Die Sanierung des Kindergarten Eichholz kostet rund eine Million Franken. Am 13. Juni wird über den Kredit abgestimmt.

Bild: pd

Der Kindergarten, der sich im Grünen neben der Bahnlinie befindet, wurde in den 1960er-Jahren erbaut und gilt mit seiner besonderen Architektur als herausragender Zeitzeuge. Der Primarschulrat möchte ihn erhalten, da sich die Bausubstanz in gutem Zustand befindet. Auch die Platzverhältnisse mit Blick auf die Kindergarten- und Schülerzahlen seien aus heutiger Sicht ausreichend.

Aber der Kindergarten könne weder die heutigen Energievorgaben von Kanton und Gemeinde erfüllen, noch aktuelle Unterrichtsbedürfnisse, heisst es in den Abstimmungsunterlagen. Am 13. Juni entscheidet die Stimmbürgerschaft, ob der Kindergarten Eichholz fit für die nächste Generation von Balger Kindern gemacht werden soll.

Keine Luxusvariante, aber notwendig

Bei der Sanierung handle es sich um eine dringend nötige Investition, sagt Schulratspräsidentin Anna Sanseverino. Mit dem Kredit in der Höhe von 1'020'000 Franken soll die Gebäudehülle komplett energetisch saniert und die alte Ölheizung durch eine moderne Erdsondenheizung ersetzt werden. Zusammen mit einer Photovoltaikanlage ergebe dies ein effizientes Energiesystem. Mit dem Umbau möchte die Primarschule auch die Unterrichtsmöglichkeiten verbessern. Durch einen kleinen Anbau im Erdgeschoss kann ein Büroarbeitsplatz sowie ein Unterrichtsort für Kleingruppen eingerichtet werden. Ebenso werden die Toiletten und die Wasserstellen den heutigen Anforderungen angepasst.

Das Problem des Durchzugs im Gebäude soll je ein grosszügiger Windfang im Erdgeschoss und Obergeschoss lösen. Dadurch wird auch der Garderobenbereich der Kinder freundlicher erscheinen. Voraussichtlicher Start der Bauarbeiten wäre im Herbst. Während den Sanierungsarbeiten, die etwa sechs bis acht Monate in Anspruch nehmen dürften, werden die Kindergartenkinder von ihren Lehrpersonen in einem Provisorium unterrichtet. Vorgesehen sind Räume in der ehemaligen Stickerei Rüdlinger-Berger AG an der Gerbestrasse. «Ein Glücksfall», sagt Anna Sanseverino. Dank dem Entgegenkommen der Besitzer böten sich zahlreiche Vorteile.

Die Adresse befinde sich nah beim Kindergarten, womit sich der Weg für die Kinder kaum ändern wird. Die Infrastruktur mit sanitären Anlagen und Garderobe sei ebenfalls vorhanden und die Kosten tiefer, als wenn ein Container gemietet werden müsste. Derzeit liegt bei der Gemeinde ein Gesuch zur Umnutzung auf.

Der Infoanlass zur Sanierung findet am Samstag, 29. Mai, von 9 bis 11 Uhr vor Ort im Kindergarten Eichholz statt.

Aktuelle Nachrichten