BALGACH: Betrügereien im Hallenbad

In ihrem Amtsbericht macht die Gemeinde im April Unregelmässigkeiten in der Kassaführung der Sportanlagen publik.

Drucken
Teilen

Ein Mitarbeiter soll zwischen 2003 und 2014 Geld in insgesamt sechsstelliger Höhe abgezweigt haben. Der Fehlbare wurde freigestellt. Wegen des laufenden Strafverfahrens gab die Politische Gemeinde Balgach keine Details bekannt. Auch der Deliktsbetrag wurde nicht enger eingegrenzt. Stossend an der Sache war, dass man dem Langfinger längst hätte auf die Schliche kommen können, wie an der Bürgerversammlung bekannt wurde: Dem früheren Badmeister Walter Kehl waren nämlich schon vor Jahren Unstimmigkeiten aufgefallen, denen man aber trotz seiner Meldung nicht auf den Grund gegangen war. (mt)