Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bald auf einen Kafi in den Heerbrugger Dreispitz

Im Februar soll der markante Dreispitz-Bau in Heerbrugg bezugsfertig sein. Zu den gewerblichen Mietern gehört auch ein Gastronom.
Andrea C. Plüss
Gerade werden die Aussenflächen zum Nüesch-Kreisel hin geteert. Zu dem an der Schmalseite geplanten Gastrobetrieb wird auch eine Aussenterrasse gehören. (Bild: Andrea C. Plüss)

Gerade werden die Aussenflächen zum Nüesch-Kreisel hin geteert. Zu dem an der Schmalseite geplanten Gastrobetrieb wird auch eine Aussenterrasse gehören. (Bild: Andrea C. Plüss)

«Die gesamte Gewerbefläche ist vermietet», sagte Daniel Romer, Geschäftsleitungsmitglied der Cristuzzi Immobilien-Treuhand AG, gestern auf Anfrage. Von zwei Gewerbemietern habe er «eine schriftliche» Zusage so­-wie eine «per Handschlag» für die Geschäftslokale, die an die Rheinstrasse grenzen, so Romer. Namen möchte er nicht nennen.

Er bestätigte, was auch den Mitteilungen über erteilte Baubewilligungen der Gemeinde Au zu entnehmen war: Ali Altun aus Balgach hat einen Pachtvertrag für einen Gastrobetrieb an der Schmalseite des urbanen Neubaus unterzeichnet. Bereits seit letztem Jahr stand die Firma Kühnis Brillen&Optik AG als Ankermieter fest. Beide Geschäftsbereiche, Optik und Hörwelt, werden in den neuen Räumen im Dreispitz vertreten sein.

Dreispitz-Gastropächter ist kein Unbekannter

Der Gastropächter im Dreispitz dürfte den meisten Einwohnern in Widnau und Heerbrugg kein Unbekannter sein. Ali Altun führt seit 2010 das Kafi Rhydorf im Widnauer Rhydorf-Center an der Bahnhofstrasse, in dem sich auch die Migros befindet. Der Detailhändler plant ab nächstem Frühjahr eine umfassende Modernisierung des Supermarkts.

Die Sonnenbau Gruppe aus Diepoldsau, Bewirtschafterin der übrigen, nicht der Migros gehörenden Geschäftslokale im Rhydorf-Center, nutzt den Zeitpunkt für eigene Sanierungsvorhaben. Das von Ali Altun geführte Café-Restaurant ist davon in besonderem Mass betroffen. «Der Brandschutz muss aktuellen Erfordernissen angepasst werden», erklärt Judith Spirig, Mitglied der Geschäftsleitung der Sonnenbau-Gruppe.

Kafi Rhydorf umfassend sanieren

Da umfangreiche Feuerschutzarbeiten anfallen, habe man sich für eine Totalsanierung des Objekts inklusive der Küche entschieden, so Spirig. Für Ali Altun bedeutet die Schliessung des Cafés einen Erwerbsausfall von etwa vier Monaten; so lange wird der Umbau voraussichtlich dauern. Noch habe er keinen neuen Pachtvertrag für die Zeit nach dem Umbau unterschrieben, sagt Altun, da noch nicht alle Fakten und Zahlen geklärt seien. Mitte Oktober erwarte man die überarbeitete Offerte des von Sonnenbau beauftragten Gastroplaners, erklärt Judith Spirig. Mit Ali Altun habe es bereits diverse Gespräche über den Umbau gegeben. «Wir rechnen fest mit Ali Altun», sagt Spirig. Dass dieser im Dreispitz einen Pachtvertrag für ein Gastroobjekt unterschrieben hat, habe er ihnen mitgeteilt. Altun macht daraus auch keinen Hehl:

«Während der Umbauzeit im Rhydorf habe ich mit dem neuen Lokal eine Verdienstmöglichkeit.»

Geplant sei ein Café-Bistro mit kleiner Küche, so Altun. Wenn es ihn dann wieder ins Rhydorf ziehe, werde sich ein Familienmitglied um das Dreispitz-Lokal kümmern, gibt er an.

2½- und 3½- Zimmer-Wohnungen sind – anders als Gewerbeflächen – im Dreispitz noch zu haben. Ein Drittel der Wohnungen sei vermietet, sagt Daniel Romer. Das sei «ein guter Vermietungsstand zum jetzigen Zeitpunkt».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.