Auto waschen ist im Rheintal wegen Corona nicht mehr möglich

Die Corona-Auflagen betreffen seit Kurzem auch Autowaschanlagen. Die Betriebe mussten schliessen.

Hildegard Bickel
Drucken
Teilen
Die Self-Service-Boxen beim Autowasch-Center an der Rosenbergsaustrasse in Au sind mit Bändern abgesperrt.

Die Self-Service-Boxen beim Autowasch-Center an der Rosenbergsaustrasse in Au sind mit Bändern abgesperrt.

Bild: pd

Der Frühlingsputz für das Auto kann nicht mehr bei den Autowaschanlagen stattfinden. Das machen flatternde Absperrbänder deutlich.

«Ich erhielt am Freitag, 3. April, einen Anruf der Polizei. Ich müsse die Selbstbedienungswaschanlage per sofort schliessen», sagt Patrick Köppel, Inhaber des Autowaschparks Viscose in Widnau. Die Weisung erstaunt ihn nicht. «Immer mehr Massnahmen setzen sich durch. Betriebe, die nicht unbedingt notwendig sind, werden heruntergefahren.»

Bei Autowaschanlagen besteht die Gefahr, die Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) betreffend Hygiene und soziale Distanz nicht einhalten zu können. Zudem führen diese Betriebe zu einem erhöhten Mobilitätsaufkommen, was es ebenfalls möglichst einzuschränken gilt, heisst es in der Covid-19-Verordnung des BAG. Die Kantonspolizei St.Gallen hat am Wochenende vom 4. und 5. April etliche Selbstbedienungsautowaschanlagen, die noch geöffnet waren, geschlossen. Patrick Köppel musste seine Kunden wegschicken. Eine Busse will er nicht riskieren. Er stellte beim Bund einen Antrag auf Erwerbsersatzentschädigung.

Ein temporärer Kompromiss kam der Ricchello-Wash-Systems AG und deren Kunden zugute. Andrea Ricchello konnte die Portalwaschanlagen bei den Autowasch-Centern Altstätten und Au vorerst weiter betreiben, unter der Voraussetzung, die Kunden liessen die automatische Waschanlage vom Personal bedienen und stiegen nicht aus dem Auto aus. Üblicherweise steckt der Kunde das Geld selber in die Kasse und startet den Waschautomat. Am 8. April trat aber eine überarbeitete Version der Verordnungen in Kraft, die besagt, dass nun auch bediente Waschanlagen schliessen müssen. Es treffe wertvolle Tage um Ostern, sagt Andrea Ricchello: «Viele möchten die Zeit nutzen, um das Auto zu waschen.»

Auch bei Garagisten wie Zünd Mobil Center in Altstätten oder Amag in Heerbrugg sind die Selbstbedienungswaschanlagen für den öffentlichen Betrieb geschlossen. Sie bleiben aber für den Werkstattbetrieb offen. Wenn Kunden ihr Auto zum Service und Reifenwechsel bringen, ist es immer noch möglich, das Auto waschen zu lassen. Sonst bleibt nicht viel anderes übrig, als selber einen Kübel Wasser und weitere Reinigungsgeräte zu Hilfe zu nehmen, um den Pollen- und Schmutzfilm auf dem Lack zu entfernen.