Hallenbad Balgach: Aussergerichtliche Einigung über gestohlenes Geld

Hören
Drucken
Teilen
Ein ehemaliger Mitarbeiter hatte über mehrere Jahre Geld aus der Kasse entwendet.

Ein ehemaliger Mitarbeiter hatte über mehrere Jahre Geld aus der Kasse entwendet.

(Bild: PD)

(rez/pd) Ein früherer Mitarbeiter des Hallenbads verpflichtete sich zur Rückerstattung eines grossen Teils des Geldes, das er zwischen 2003 und 2014 aus der Hallenbad-Kasse gestohlen hatte. Die Gemeinde Balgach und der ehemalige Mitarbeiter haben sich auf den Abschluss einer Vergleichsvereinbarung geeinigt. Der Dieb erbrachte bereits eine hohe Abschlagszahlung. «Mit Vollzug der Vergleichsvereinbarung ist die Angelegenheit für die Gemeinde definitiv erledigt», heisst es in einer Medienmitteilung der Gemeinde Balgach.

Durch den Vergleich sei es möglich, grosse Aufwendungen zu vermeiden, um den genauen Schaden zu ermitteln und alle erforderlichen Beweismittel zu finden.

Über den Inhalt der Vereinbarung vereinbarten die beiden beteiligten Parteien Stillschweigen. Aus diesem Grund mache die Gemeinde Balgach keine näheren Details zur getroffenen Vergleichsvereinbarung öffentlich, schreibt sie weiter.

Der Gemeinderat habe die Ursachen dieser «unerfreulichen, langwierigen Angelegenheit» analysiert und besonders bei der Organisation des Zahlungswesens sowie der internen und externen Kontrolle Vorkehrungen getroffen, damit sich solche Vorfälle möglichst nicht wiederholen können.