Ausnützungsziffer

Die Ausnützungsziffer berechnet sich aus dem Verhältnis zwischen Wohnfläche und Grundstücksfläche und legt fest, wie viel Prozent des Grundstücks genutzt werden dürfen.

Merken
Drucken
Teilen

Die Ausnützungsziffer berechnet sich aus dem Verhältnis zwischen Wohnfläche und Grundstücksfläche und legt fest, wie viel Prozent des Grundstücks genutzt werden dürfen. Liegt die maximale Ausnützungsziffer beispielsweise bei 25 Prozent, sind auf einem Grundstück von 800 Quadratmetern maximal 200 Quadratmeter Wohnfläche erlaubt. Je höher die Ausnützungsziffer, desto mehr ist in eine Parzelle wert. Im neuen Baureglement der vier Gemeinden ist nicht mehr die Wohnfläche relevant; es sind nur noch Grenzabstände und Bauhöhen einzuhalten. (kla)