Ausgleich in Nachspielzeit

Beim SV Schaffhausen kassiert Altstätten das 2:2 (0:1) in der 94. Minute – verpasst ersten Auswärtssieg.

Günther Böhler
Drucken

fussball. Nur Sekunden fehlten der Städtli-Elf in der nördlichsten Stadt der Schweiz zu ihrem ersten Auswärtssieg in der 2. Liga Interregio. Auf Grund der gezeigten Leistung, der FC Altstätten ging gegen die von der Papierform höher eingeschätzten Schaffhauser zweimal in Führung, war der Auftritt des Aufsteigers aber trotzdem kein R(h)einfall.

Sofort flottes Spiel

Die erste gefährliche Aktion (7.) gehörte den Hausherren, doch Gianluca Frontino – er war der Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Spielvereinigung – fand in Altstätten-Keeper Rainer Langenegger seinen Meister.

Doch auch die Altstätter versteckten sich nicht. Argurian Bojaxhi (13.) zielte knapp drüber, und nur eine Minute später beförderte Murat Yildiz das Spielgerät am langen Eck vorbei. In Folge ging es flott hin und her, zwingende Chancen waren aber Mangelware.

Nach knapp einer halben Stunde das 1:0 für den FC Altstätten: Ein gewohnt weiter Einwurf von Christian Balmer knapp vors Tor wird von Julian Bösch verlängert, und Yildiz schiebt dann souverän ein.

Langenegger in Form

Kurz nach dem Wechsel hätte Bojaxhi in der 50. Minute dann sogar nach legen können, sein Heber verfehlte aber um wenige Zentimeter sein Ziel. Das war wohl der Weckruf für die Sepp-Truppe, die in Folge auf den Ausgleich drängte. Doch Langenegger parierte zwei Frontino-Chancen (60.

, 62.) in sehenswerter Manier. Den platzierten Freistoss nach einer Stunde fischte er sogar aus der Kreuzecke. Nichts zu halten gab es allerdings in Minute 68, als Frontini einen Foulelfmeter unhaltbar in die Maschen setzte und so für den Ausgleich sorgte.

Schnelle Reaktion des FCA

Die Haldner-Elf reagierte sofort und brauchte nur gerade sieben Minuten, um den alten Abstand wieder herzustellen: Ramon Gächter, ideal bedient von Julian Bösch, traf aus 15 Metern in sehenswerter Manier in die linke obere Ecke.

Dass aber ein Fussballspiel erfahrungsgemäss meist mehr als 90 Minuten dauert, bekamen die FCA-Akteure diesmal bitter zu spüren. In der 94. Minute traf Sanjin Glisic, der nach einem Eckball – dieser war allerdings ein Fehlentscheid – völlig freistehend zum Schuss kam, zum 2:2.

Schiedsrichter-Fehlentscheid

Statt dem ersten Dreier in der Fremde gab es also das vierte Remis in dieser Saison, welches laut Altstättens Co-Trainer Michael Zeller gerecht war.

«Es schmerzt aber, dass ein krasser Fehler der Unparteiischen – sogar die Zuschauer und die gegnerischen Spieler waren erstaunt – zum Ausgleich führte», so Zeller enttäuscht.

2. LIGA, INTERREGIONAL, GRUPPE 6 Schaffhausen – Altstätten 2:2 (0:1) Sportplatz Bühl, 200 Zuschauer, Sr.: Raphael Gentile. Tore: 0:1 Yildiz (32.), 1:1 Frontino (68./Penalty), 1:2 Gächter (75.), 2:2 Glisic (94.). FC Altstätten: Langenegger; Balmer, Savanovic, Wyss, Lüchinger, Kevin Steiger, Julian Bösch, Yildiz, Breu (65. Brian Steiger), Bojaxhi (70. Raffael Bösch), Gächter (90. Maliqi). Gelb: FCA: K. Steiger Kevin, Wyss.