Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Aus Stall wird Krippenwerkstatt

Einst diente der Raum im Alten Pfarrhaus dem Pfarrer als Stall. Neu bauen Kinder dort Krippen. Die Idee dazu hatte Daniel Kühnis. Die ersten Krippen sind bereits fertig. Nächste Woche gründet sich ein Verein.
Monika von der Linden
Daniel Kühnis (Zweiter von rechts) mit der ersten Kinder-Krippenbau-Gruppe. (Bild: pd)
Der alte Stall eignet sich nun hervorragend als Krippenbau-Lokal. (Bild: pd)
2 Bilder

Aus Stall wird Krippenwerkstatt

Kaum mehr sei das handwerkliche Geschick von Kindern gefragt, sagt Daniel Kühnis. Er ist als schulischer Heilpädagoge in Montlingen tätig und beobachtete, dass Fremdsprachen, Naturwissenschaften oder Informatik zum Teil die Lektionen in Werken, Handarbeit und Zeichnen verdrängt haben.

Daniel Kühnis möchte dieser Entwicklung etwas entgegensetzen und organisierte in Eigeninitiative Krippen-Baukurse für Kinder in Montlingen. Inspirieren liess er sich im Vorarlbergischen Altach und Koblach. Daniel Kühnis hatte dort mit Krippenbaumeister Norbert Schegg jahrelang Krippen gebaut. Die Methode, wie er Kindern das kreative Handwerk vermittelt, eignete er sich bei Gerhard Netzer an.

Daniel Kühnis präsidiert die Katholische Kirchgemeinde Montlingen-Eichenwies. Also wandten sich die drei Krippenbau-Freunde an den Kirchenverwaltungsrat. Der stellte den alten Stall des Pfarrers zur Verfügung, stellte etwa 10000 Franken bereit für den Umbau in ein Krippenbau-Lokal und sicherte einen Beitrag zu an jede fertiggestellte Krippe.

Um- und Ausbau bis zu den Sommerferien

Drei Monate Arbeit standen dem Team nun bevor. Mehr als 40 Helferinnen und Helfer bauten den Stall um. Ende März traf sich der Rat und entrümpelte den Dachboden. Viele Geräte waren alt und unbrauchbar. Dabei entdeckte man die alte Bibliothek des Pfarreiheims. Direkt unter dem Dach barg der Rat einen Schatz besonderer Güte: Sechs zum Teil gut erhaltene Reliquienschränke, die sich früher bei den Seitenaltären der Pfarrkirche befunden hatten.

Eine Woche später begannen Lehrlinge der Sprenger Holzbau AG unter Aufsicht ihres Chefs den Raum vorzubereiten. Sie entfernten Querbalken, verstärkten das Dach, isolierten Decken und Wände sowie schlossen den kleinen Estrich unter dem Giebel. Parallel dazu wurde die Elektroinstallation eingebaut. Drei Wochen später starteten freiwillige Helfer mit dem Innenausbau. Sie bauten einen neuen Bodenbelag sowie Arbeits- und Ablageflächen ein. Vor den Sommerferien war die Werkstatt eingerichtet.

Zu Schuljahresbeginn startete bereits der erste Kurs. Sechs Schülerinnen und Schüler im Alter von elf bis dreizehn Jahren bauten Krippen. Voller Tatendrang arbeiteten die Teilnehmer an ihren Werken. Die Leitung teilten sich Norbert Schegg und Daniel Kühnis. Viele weitere Mitarbeiter unterstützten die Kinder.

Krippenbauer gründen einen Verein

Im Rahmen des Adventsmarktes am ersten Adventswochenende luden alle beteiligten Kinder, Helfer und Leiter die Bevölkerung ein, die Werke und das Lokal anzuschauen. Die Idee von Kühnis hat gefruchtet. Auf dem Dachboden des ehemaligen Stalls des Montlinger Pfarrers sind in diesem Jahr bereits viele kleine Ställe entstanden. «Nun ist die Zeit gekommen, in der wir uns gerne als Verein etablieren möchten», sagt Daniel Kühnis. «Wir wollen den Drive ausnützen und den Krippenbauverein Montlingen-Eichenwies auf die Beine stellen.» Der Verein wird zweimal im Jahr einen Kurs für Kinder anbieten und Mitglied des Schweizer Krippenvereins werden. Die Gründungsversammlung des Vereins ist am Dienstag, 18. Dezember, um 19 Uhr im Pfarreizentrum Montlingen. Die Krippenfreunde Diepoldsau haben die Initianten unterstützt und ihnen Musterstatuten gegeben. Der Landesobmann der Krippenfreunde, Josef Hagen, wird dem Verein eine Urkunde überreichen. Sie bestätigt die Mitgliedschaft auch in Vorarlberg. Dort können hiesige Helfer Kurse besuchen.

Kinder bauen Krippen

Im nächsten Jahr bietet der junge Verein zwei Kinderkurse (ab 4. Primarklasse bis Ende Oberstufe) an. Der Frühjahreskurs startet in der dritten Januarwoche und erstreckt sich über zwölf Mittwochnachmittage. Ein Herbstkurs startet nach den Sommerferien und findet zwölfmal an einem Samstagmorgen statt. Die vielen positiven Rückmeldungen an der Ausstellung haben gezeigt, dass Krippenbauen auch in Montlingen Zukunft hat. (vdl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.