Aus 1 mach 46

Wie die neue Sternenbrücke zu bauen sei, war der Gemeinde Diepoldsau und dem Kanton längst klar. So und nicht anders, getreu dem fertigen Projekt.

Gert Bruderer
Drucken
Teilen

Wie die neue Sternenbrücke zu bauen sei, war der Gemeinde Diepoldsau und dem Kanton längst klar. So und nicht anders, getreu dem fertigen Projekt.

Doch der Widerstand wuchs. Die Gegner verstärkten den Druck umso mehr, als die Gemeinde (in der Wahrnehmung der Gegner) keine echte Bereitschaft erkennen liess, von der eigenen Position abzurücken. Es gab ein Projekt – und basta.

Vier Monate später werden vom Runden Tisch 46 Projektideen gemeldet. Sechsundvierzig! Neu bauen am gleichen Ort, neu bauen an neuem Ort, die Brücke nur sanieren, sie schräg bauen – und so weiter, das Ideenspektrum ist sehr breit.

Natürlich ist das zwar noch keine Lösung. Aber immerhin ein Anfang. Und ein Anfang ist mitunter besser als ein fertiges Projekt; erst wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. In diesem Fall führt er im doppelten Sinn zwangsläufig über – eine Brücke.

gert.bruderer@rheintalmedien.ch

Aktuelle Nachrichten