AU/HEERBRUGG: Frühere SFS-Gebäude anders nutzen

In zwei ehemaligen SFS-Gebäuden wird umgebaut. Die Baubewilligung für das Gebäude im Nollenhorn ist erteilt, für jenes an der Nefenstrasse ist das Gesuch eingereicht.

Drucken
Teilen

An der Nefenstrasse wird neu die Brusa Elektronik AG aus Sennwald einen Standort haben. Mindestens 50 Mitarbeiter werden hier tätig sein, wie das Unternehmen mitteilt. Die Büros werden noch umgebaut; aus diesem Grund ist ein Baugesuch eingereicht worden. Das Sennwalder Unternehmen beschäftigt derzeit 180 Personen.

Wie die Liegenschaft an der Nefenstrasse gehört auch das ehemalige SFS-Gebäude an der Nollenhornstrasse (nördlich der Zollstrasse) der HeBe Immobilien AG. Bereits vor gut zwei Jahren war bekannt geworden, dass SFS den im Nefen betriebenen Fachmarkt für regionale Handwerker (die "HandwerkStadt") aufgebe und dafür im Auer Nollenhorn einen neuen Laden eröffne. Auch andere Firmen würden dort dann eingemietet sein, hiess es. Dem soeben erschienenen Auer Gemeindeblatt ist zu entnehmen, dass die Bewilligung für eine Nutzungsänderung erteilt wurde. Die HeBe Immobilien AG nutzt die bestehenden Lagerräume um. Geplant sind eine Tiefgarage im Untergeschoss und ein Detailhandel im Erdgeschoss. (gb)