Auftakt zu einer erfüllten Adventszeit

ALTSTÄTTEN. Hunderte erfreuten sich am Vorabend des ersten Advents an der Adventsnacht in der Altstätter Altstadt. Rund um Feuerschalen kam man miteinander ins Gespräch. Man konnte weihnachtlichen Ständchen zuhören und stressfrei einkaufen. Auch die Kinder hatten sichtlich den Plausch.

Max Tinner
Drucken
Teilen
Der Altstätter Männerchor singt Weihnachtslieder.

Der Altstätter Männerchor singt Weihnachtslieder.

ALTSTÄTTEN. Zum Auftakt der Adventsnacht erinnerten Pfarrer Gregor Weber und Pastoralassistent Peter Legnowski an den christlichen Hintergrund der Weihnachtszeit. Sie mahnten, gerade jetzt die Menschen am Rand der Gesellschaft – womit sie nicht zuletzt die Flüchtlinge meinten – nicht zu vergessen und mit ihnen zu teilen. Den zahlreichen Besuchern der Adventsnacht wünschten sie eine erfüllte, stressfreie Zeit.

Der fromme Wunsch erfüllte sich noch am selbigen Abend. Jedenfalls sah man niemandem auch nur eine Spur Stress an, nicht mal dem Verkaufspersonal in den Läden, das sich vielmehr über den gut besuchten Abend freute. Auch die Kinder hatten den Plausch: beim Schlangenbrotbacken, Geschichtenhören, Eselchenstreicheln …

Die Kleinsten hatten ihre besondere Freude am Karussell in der Obergasse. Es wird auch an den beiden Weihnachtsshopping-Abenden an den Samstagen vom 12. und 19. Dezember wieder seine Runden drehen. Auch den Erwachsenen wird dann wieder so einiges geboten.

Lieblinge der Kinder: Die Eselchen in der Krippe beim «Frauenhof». (Bilder: Max Tinner)

Lieblinge der Kinder: Die Eselchen in der Krippe beim «Frauenhof». (Bilder: Max Tinner)

Die Gassen im Städtli waren voller Leben – nicht nur während die Stadtmusik spielte, sondern den ganzen Abend.

Die Gassen im Städtli waren voller Leben – nicht nur während die Stadtmusik spielte, sondern den ganzen Abend.

Blauring-Mädchen verkaufen schmucke Adventskränze.

Blauring-Mädchen verkaufen schmucke Adventskränze.