Aufstieg am grünen Tisch

BADMINTON. Die Badmintonvereinigung Rheintal spielt nächste Saison erstmals in der 2. Liga. Sportlich vorerst knapp am Aufstieg gescheitert, konnte die BVR nun nachrücken.

Drucken
Leiden für den Erfolg: Die Spieler der Badmintonvereinigung Rheintal mit (von links) Mischa Thurnherr (Captain), Hubert Müller (Spielertrainer), Yannik Poznícek, Linda Haltiner und Marcel Vocks zwingen sich in Berneck den Rebberg hoch. (Bild: Oliver Lei)

Leiden für den Erfolg: Die Spieler der Badmintonvereinigung Rheintal mit (von links) Mischa Thurnherr (Captain), Hubert Müller (Spielertrainer), Yannik Poznícek, Linda Haltiner und Marcel Vocks zwingen sich in Berneck den Rebberg hoch. (Bild: Oliver Lei)

Die BV Rheintal wurde vor zwei Jahren aus den Badmintonclubs St. Margrethen und Oberrheintal gegründet, um den Verbleib in der 3. Liga zu sichern. Nach einem guten Saisonstart richtete die erste Mannschaft den Blick nach vorne und setzte das Erreichen der Aufstiegsspiele als Saisonziel fest. Dank vollem Einsatz der ganzen Mannschaft gelang dies auch, jedoch war der BC Uzwil zu stark. Mit 2:5 und 1:6 unterlagen die Rheintaler deutlich und sahen einer weiteren Saison in der 3. Liga entgegen.

Aufstieg dank Verteilschlüssel

Dann folgte die Überraschung. Zwei 2.-Liga-Mannschaften aus der Romandie zogen sich zurück und dank des Verteilschlüssels erhielt der Badmintonverband Ostschweiz einen zusätzlichen Platz in der 2. Liga. So kam es dazu, dass erstmals ein Rheintaler Badminton-Team in der 2. Liga antritt. Saisonbeginn ist am 12. September auswärts gegen Trogen-Speicher. Das erste Heimspiel findet am 17. September in St. Margrethen gegen Weinfelden statt. Die Reisewege werden in der 2. Liga deutlich länger. Neben den üblichen Gegnern aus Uzwil und St. Gallen finden sich auch der BSC Vitudurum aus Winterthur und Uto Zürich in der Ostschweizer Gruppe.

Neben der ersten Mannschaft stellt die BV Rheintal auch noch eine 4.-Liga-Equipe. Zudem tritt der BC St. Margrethen mit einem Team in der 5. Liga an. Dort werden neben erfahrenen Spielerinnen und Spielern auch Nachwuchstalente aus der eigenen Juniorenschmiede zum Einsatz kommen.

Die Gelben greifen an

Das Kader der ersten Mannschaft um Cheftrainer Hubert Müller hat sich als Mannschaft gefunden. Neben dem dreifachen Schweizer Meister Müller, ist vor allem Marcel Vocks hervorzuheben. Der in Eichberg wohnhafte Deutsche stiess letztes Jahr zu den Rheintalern und leistete einen wichtigen Beitrag zum Aufstieg. Zur BV Rheintal kehrt der zweifache BSS-Gesamtsieger Yannik Poznícek aus Lüchingen zurück. Der ehemalige St. Margrether Junior wird ebenso im gelben Trikot auflaufen wie der treue Stammspieler Mischa Thurnherr. Der Bernecker ist der neue Captain der ersten Mannschaft. Die Diepoldsauerin Stephanie Thiévent, die mit Siegen in der zweiten Saisonhälfte den Einzug in die Aufstiegsspiele sicherte und die Widnauer Doppel- und Mixed-Spezialistin Erika Lingenhag bilden die Frauenabteilung. Komplettiert wird das Kader durch das erfahrene Trio Linda Haltiner, Doris Spirig und Julia Schürpf.

Bis die Oberschenkel sauer sind

Für die 2. Liga wurde auch ein zusätzliches Training eingeführt. In der Turnhalle Bünt in Berneck perfektionieren die Rheintaler ihre Schläge und zwingen sich in der Vorbereitung anschliessend die 700 Stufen der Schlifi-Tobel-Treppe im Bernecker Rebberg hoch, bis die Oberschenkel sauer sind. Das neue, intensivere Training legt die Basis für eine hoffentlich erfolgreiche Saison. (yp)

Aktuelle Nachrichten