Aufgetreten wie die Grossen

OBERRIET. Am Sonntagnachmittag präsentierte sich dann der Nachwuchs auf der Bühne. Und die Jungen konnte den «Alten» durchaus das Wasser reichen. Ihr Kids-Showdown war ebenso vielseitig, abwechslungsreich und schwungvoll. Die Oberrieter Dörfer dürfen auf ihre Mädchen und Buben stolz sein.

Max Pflüger
Drucken
Kriessern, Montlingen und Oberriet musizierten gemeinsam. (Bilder: Max Pflüger)

Kriessern, Montlingen und Oberriet musizierten gemeinsam. (Bilder: Max Pflüger)

Turner, Kampfsportler, Jodler, Tänzer und Blasmusikanten, so abwechslungsreich präsentierten sich die Kinder und Jugendlichen der Vereine aus den fünf Dörfern am Sonntagnachmittag. Angekündigt wurden sie durch das bereits vom Samstagabend her bekannte Moderatorenpaar Sariska Benz und Daniel Kühnis, die wiederum mit Humor und Sachkenntnis durch das vielseitige Programm führten.

Höhepunkt: Geräte-Girls

Mit Überschlägen und Saltos am Boden oder auf dem Minitrampolin, vor allem aber mit viel Freude an der Bewegung präsentierten sich gemeinsam rund 60 junge Turnerinnen und Turner der Geräteriege des KTV Oberriet. Sie eröffneten am Sonntag den nachmittäglichen Kids-Showdown. Auch die Dance-Crew des Kriessner KTV erntete mit seinen Reigen wohlverdienten Applaus.

Ein turnerischer Höhepunkt boten dann die 55 Girls der Geräteriege des STV Kriessern. Mit ihrem Pippi-Langstrumpf-Reigen, mit gekonnten Übungen am Stufenbarren, mit gewagten Sprüngen auf der Airbrake-Matte quer durch das Festzelt begeisterten sie das Publikum. Und der gemeinsame Auftritt der grossen Mädchen mit den kleinen gehörte ebenso wie das eindrückliche Schlussbild der Nummer ebenfalls zu den Highlights.

Kampfsport

Seit 1977 wird in Montlingen Kampfsport betrieben. Am Sonntagnachmittag gaben die Schülerinnen und Schüler der Kickbox-Karate-Klubs einen Einblick in die Trainingsformen des Kickboxens und zeigten auch Schaukämpfe.

Musikalische Begegnungen

Neben den Jungtambouren und dem Rheintaler Kinderjodelchörli traten die Jungmusikanten der Musikvereine Kriessern, Montlingen-Eichenwies und Oberriet auf. Insgesamt 75 Bläserinnen und Bläser musizierten von «Born to be Wild» bis zum «Lady-Gaga-Dance-Mix» zusammen. Übrigens zum ersten Mal. Sie setzten damit nicht nur den Schlusspunkt unter das Einweihungsfest, sondern symbolisierten es gleichsam: Miteinander festen und einander in den fünf Dörfern näher kennenlernen.

Ein Höhepunkt: Die STV-Geräteturnerinnen aus Kriessern.

Ein Höhepunkt: Die STV-Geräteturnerinnen aus Kriessern.

Volkstümliche Klänge mit dem Kinderjodelchörli Rheintal.

Volkstümliche Klänge mit dem Kinderjodelchörli Rheintal.

Aktuelle Nachrichten