Auf Keller- folgt Strich-Duell

2. Liga inter Beim 3:1-Sieg gegen Sirnach hat der FC St. Margrethen die ersten Punkte der Saison geholt und die rote Laterne an die Thurgauer weitergegeben. Damit hat sich die Duvnjak-Elf fürs Strich-Duell der sechsten Runde qualifiziert: Setzen sich die Rheintaler am Samstag ab 16.

Merken
Drucken
Teilen

2. Liga inter Beim 3:1-Sieg gegen Sirnach hat der FC St. Margrethen die ersten Punkte der Saison geholt und die rote Laterne an die Thurgauer weitergegeben. Damit hat sich die Duvnjak-Elf fürs Strich-Duell der sechsten Runde qualifiziert: Setzen sich die Rheintaler am Samstag ab 16.30 Uhr auch im Gründenmoos gegen Winkeln durch, können sie die Abstiegsplätze wahrscheinlich verlassen.

Winkeln, der Fussballclub aus dem Westen der Stadt St. Gallen, ist letzte Saison als überraschender Meister der 2. Liga, Gruppe 2, in die interregionale 2. Liga aufgestiegen. Die Nummer der 3 der Kantonshauptstadt ist mit einem Auswärtssieg in Uzwil nach Mass in die Saison gestartet, seither gab es für das Team von Trainer René Brandenberger aber nur noch einen Punkt. In den letzten zwei Spielen gab es Niederlagen gegen Schaffhausen II (0:2) und in Freienbach (1:4). Gegen diese beiden Teams hatte St. Margrethen auch verloren. (ys)