Auf den Spuren von Gehr

Die Museumsgesellschaft besichtigt auf ihrem Ausflug Werke von Ferdinand Gehr.

Drucken
Teilen

ALTSTÄTTEN. Der diesjährige Ausflug der Museumsgesellschaft findet am Samstag, 13. September, statt. Besucht werden auswärtige Werke des berühmten Altstätter Künstlers. Anmeldeschluss ist heute Mittwoch.

Im Kulturraum des Jung Rhy in Altstätten findet noch bis am 19. Oktober eine grosse Ausstellung mit 40 Werken von Ferdinand Gehr statt. Die Ausstellung ist jeweils am Freitag von 17 bis 20 Uhr und samstags und sonntags von 10 bis 17 Uhr öffentlich zugänglich. Parallel zur Ausstellung organisiert die Museumsgesellschaft ein breites Rahmenprogramm. Als ein Teil dieses Begleitprogramms wird der diesjährige Museumsausflug gestaltet.

Geburtshaus und Kirchen

Abfahrt wird am Samstag, 13. September, um 8.30 Uhr sein. Die Carfahrt führt zuerst zum Geburtshaus von Ferdinand Gehr im st. gallischen Niederglatt. Auf dem Programm stehen weiter die Besichtigung der Kirchen von Niederglatt, St. Georgen, Bruggen und Winkeln, die Ferdinand Gehr mit seinen Werken mitgestaltet hat.

Dazwischen besteht bei einem gemeinsamen Mittagessen Gelegenheit zum Gedankenaustausch. Etwa um 18 Uhr wird die Gesellschaft wieder in Altstätten eintreffen.

Einheimische Werke später

Ein geführter Besuch zu den einheimischen Werken wird von der Museumsgesellschaft am 4. Oktober möglich sein. Diesbezügliche Informationen folgen. Der Ausflug vom 13. September ist ganz den Werken Gehrs in der Umgebung von St. Gallen gewidmet. Weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeit bis heute Mittwoch unter www.mu seum-altstaetten.ch oder via Telefon 071 726 36 80. (pd)

Aktuelle Nachrichten