AU: Stimmungsvolle «Crime Night»

Mit zwei ausverkauften Vorstellungen lud der STV Au am vergangenen Samstag unter dem Titel «Crime Night» zum stimmungsvollen Suuserfest ein.

René Jann
Drucken
Teilen
Team Aerobic, Fitness- und Damenriege II führten Diamantenschmuggel auf.

Team Aerobic, Fitness- und Damenriege II führten Diamantenschmuggel auf.

Linda Marugg, OK-Präsidentin des diesjährigen Suuserfestes, und Vereinspräsident Markus Rohner hiessen zur traditionellen Turnerunterhaltung des STV Au willkommen. Dann übernahmen Isabel Hobi, Giuliana Frisenda und Markus Rohner das Zepter, um mit viel Witz und Charme das Publikum durch die «Crime-Night» zu begleiten, in der sich das Agenten-Trio auf die Suche nach der entführten Vereinsfahne machte. So bot Connys Muki-Gruppe mit «Inspector Gadget» eine drollige Nummer mit herzigen Einlagen. Danach machten sich Irene und Andrea mit ihren wirbligen Polizisten mit grossen und kleinen Sprüngen auf die Suche nach den Räubern. Mit Pferdsprüngen, Purzelbäumen und Überschlägen gefielen auch die kleinen Knaben von Marcel und Joel.

Der Applaus wollte nicht enden

Einen ersten Höhepunkt setzten das Team Aerobic, die Fitnessriege und die Damenriege II von Corinne, Sandy, Regula und Chiara. Eingeleitet mit der Ballgymnastik folgte auf dem Trampolin eine anstrengende Aerobic-Einlage, die in eine Tanzdarbietung überging, die die Tänzerinnen im wahrsten Sinne des Wortes benebelt zu Boden gehen liess. Trotz höchster Anstrengung schafften die Damen den lautstark geforderten zweiten Auftritt. Grosse Beachtung fanden auch die «pAUer-Athletics» von Chiara mit ihrem einfallsreich inszenierten Reigen, nach dem die grossen Mädchen von Katharina und Miaray in Manier einer «Miss Marpel» mit wirbelnden Schirmen und Einlagen am Stufenbarren den Täter stellten. Damit toppten sie auch die gekonnte Kasatschok-Einlage des Moderatorenteams.

Schon beachtliches Können gezeigt

Eine grossartige Leistung erbrachten die jungen Damen von Carmen und Regina in der kombinierten Übung am Schulstufenbarren und auf den Matten. Sie demonstrierten dem begeisterten Publikum eine turnerische Topleistung. Dann waren es Regulas Kidsdancers, die ebenso beklatscht wurden, wie die mittleren Mädchen von Tamara, Lea und Carmen. Tanzend entführten sie in den Wilden Westen. Als Strassenrowdys sorgten die grossen Knaben von David und Simon mit wirbligen Sprungübungen, Rollen und Überschlägen für Aufsehen. Nachdem die Bankräuber von Giuliana, Chiara und Andrea gestellt waren, endete ihr Reigen in einer Pyramide. Auch diese Darbietung wollte ein zweites Mal gesehen werden. Darauf folgte mit dem «Ghostbuster»-Tango eine witzige Einlage der Männerriege von Adrian. Den krönenden Abschluss bildeten danach die Aktiven von Tim und Christof mit waghalsigen Sprüngen vom Trampolin über die Sprungkästen. Aber auch auf den Matten wurde parallel dazu gesprungen und geturnt. Das Publikum belohnte die Nummer mit langanhaltendem Applaus und der Forderung nach Zugabe. Als sich danach die Bühne mit allen Mitwirkenden zum grossen Finale gefüllt hatte, schwenkte Präsident Markus Rohner auch die wieder beschaffte Vereinsfahne. Danach sorgte die Appenzeller Musikformation Enzian für Stimmung im Saal.

Aktuelle Nachrichten