Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AU: Keine Nachwuchssorgen bei den Imkern

Die Frühjahrsernte blieb praktisch aus. Die Natur bescherte den Imkern aber dafür volle Honigtöpfe im Sommer war an der Hauptversammlung des Imkervereins Unterrheintal zu erfahren. Geehrt wurden Theo Geiger und Heiri Hohl.
Von links: Die Geehrten Heiri Hohl und Theo Geiger, Markus Niederer (Präsident), die Neumitglieder Sylvia und Toni Steiger und Elisabeth Sturzenegger. Es fehlt Sepp Raimann. (Bild: pd)

Von links: Die Geehrten Heiri Hohl und Theo Geiger, Markus Niederer (Präsident), die Neumitglieder Sylvia und Toni Steiger und Elisabeth Sturzenegger. Es fehlt Sepp Raimann. (Bild: pd)

Zur 106. Hauptversammlung konnte Präsident Markus Niederer zahlreiche Vereinsmitglieder sowie Gäste aus den benachbarten Vereinen sowie vier Neumitglieder begrüssen.

Viele Bienenvölker verloren

Die Rheintaler Hobbyimker mussten im Frühjahr wieder Völkerverluste hinnehmen. Als Hauptgrund gilt die Varroamilbe, der weltweit gefährlichste Feind der Biene. In den Monatsversammlungen wurden Schwerpunkte gesetzt: Tierärztin Katja Reitt sprach zum Thema Bienengesundheit und informierte über Faul- und Sauerbrut. Sämtliche Bienenvölker im Sperrgebiet würden im Frühling nochmals eingehend kontrolliert, so der zuständige Fachmann Peter Bartholet. Wenn im Frühjahr die Bienen schwärmen, bleibt das Restvolk zurück. Ernst Niederer, ein erfahrener Imker, zeigte auf, wie ein solches Volk zu pflegen ist. Referentin Johanna Seiterle führte einen Workshop durch. Sie zeigte, auf was zu achten ist, wenn man einem Bienenvolk eine neue Königin zusetzt. Präsident Markus Niederer führte in seinem Jahresbericht aus, dass der Start der Bienensaison 2017 mit einem warmen Frühling begann, dann aber kamen Kälte und Schnee. Die Bienenvölker verbrauchten deshalb den eingebrachten Honig weitgehend selbst als Nahrung.

Wahlen und Ehrungen

Die Abstimmungen zur Jahresrechnung und zum Budget erfolgten ohne Gegenstimme. Die beiden Revisoren Walter Weber und Heiri Hohl haben ihren Rücktritt eingereicht. Für dieses Ressort wählte die Versammlung einstimmig Kurt Schmidheiny und Herbert Schmelzer. Theo Geiger durfte für seine 30-jährige Vereinszugehörigkeit das Abzeichen des Verbandes entgegennehmen. 37 Jahre war Heiri Hohl Revi­- sor und hatte während zehn Jahren das Amt des Bieneninspektors (heute Fachmann Bienen­gesundheit) inne. Dieses Enga­gement würdigte der Verein mit der Ernennung zum Ehrenmitglied.

Einem Vereinsaustritt stehen vier Eintritte gegenüber. Elisabeth Sturzenegger, Sepp Raimann, Sylvia und Toni Steiger wurden einstimmig aufgenommen und im Verein willkommen geheissen. Der Präsident wünschte den Neumitgliedern viel Erfolg bei ihrem Hobby (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.