Au
Die Bootsaison kann beginnen – SLRG Wasserrettung macht den Binnenkanal sicher befahrbar

Das Gewässer zwischen Montlingen und Au ist bereit für die Böötler. Ehrenamtliche beseitigten Hindernisse wie Baumstämme und Äste. Zudem haben der Zweckverband Rheintaler Binnenkanal und die SLRG-Sektion Mittelrheintal Checkliste erstellt, die auf Gefahren und gesetzliche Vorgaben hinweist.

Merken
Drucken
Teilen
Angehörige der SLRG Wasserrettung bei der Patrouille.

Angehörige der SLRG Wasserrettung bei der Patrouille.

Bild: PD

(pd) Auch in diesem Jahr werden zahlreiche Böötler auf dem Rheintaler Binnenkanal erwartet. Aufgrund der Coronapandemie war der heimische Kanal 2020 an sonnigen Tagen noch stärker frequentiert als in den Vorjahren. Damit die Saison sicher starten kann, machte die SLRG Wasserrettung die Strecke Montlingen – Au fahrbereit. Zudem lanciert der Zweckverband Rheintaler Binnenkanal zusammen mit der SLRG-Sektion Mittelrheintal die Kampagne «Böötle? Aber sicher!».

Während der Sommermonate lockt der Rheintaler Binnenkanal an Wochenenden mit schönem Wetter zahlreiche Hobbykapitäne an. Typischerweise startet das Abenteuer unterhalb des Wasserkraftwerks in Montlingen und endet am Bahnhof in Au. So kann man an sonnigen Tagen Schlauchboot um Schlauchboot gemächlich den Rheintaler Binnenkanal hinuntertreibend beobachten.

Hindernisse auf der Strecke entfernt

Damit auch in der Saison 2021 das Freizeitvergnügen sicher ablaufen kann, nahm die Wasserrettung der SLRG-Sektion Mittelrheintal im Auftrag des Zweckverbands Rheintaler Binnenkanal eine Kontrollfahrt vor. Dabei wurden mit zwei Teams die Strecke Montlingen bis Au abgefahren und rund 15 Hindernisse – vorwiegend in Form von Baumstämmen und Ästen – aus dem Kanal entfernt.

Die Bootsaison kann somit beginnen, und einer unbeschwerten Fahrt auf dem Rheintaler Binnenkanal steht nichts mehr im Wege. Damit der Ausflug auf dem Rheintaler Binnenkanal nicht ins Wasser fällt, haben der Zweckverband Rheintaler Binnenkanal und die SLRG- Sektion Mittelrheintal eine Acht-Punkte-Checkliste erstellt. Auf dieser werden die Böötler auf Gefahren und gesetzliche Vorgaben hingewiesen. So sollen die Hobbykapitäne für das Thema Wassersicherheit sensibilisiert und der sichere Umgang mit Booten gefördert werden.

Ehrenamtliche patrouillieren am Binnenkanal

Die SLRG-Sektion Mittelrheintal verfügt über eine Einsatzmannschaft, die für Wasserrettungen in die kantonale Alarmorganisation eingebunden ist. Aufgrund der positiven Rückmeldungen im Jahr 2020, werden auch dieses Jahr die ehrenamtlich tätigen Mitglieder der Einsatzmannschaft in Form von Präventionspatrouillen entlang des Rheintaler Binnenkanals anzutreffen sein.

Dabei sensibilisieren sie an schönen und heissen Tagen die Bevölkerung in Bezug auf die Wassersicherheit. So weisen sie auf Gefahren hin, führen Präventionsgespräche und geben Informationsmaterial ab. Die Patrouillen sind hauptsächlich auf dem Landweg zu Fuss und/oder mit Einsatzfahrzeugen unterwegs.