ASV Rheineck führt ein Jubiläumsschiessen durch

Kürzlich tagte der Armbrustschützenverein (ASV) Rheineck zur 51. Hauptversammlung im Restaurant Pöstli in Rheineck. Nebst den üblichen Geschäften bildete das Jubiläumsschiessen vom kommenden Mai ein Schwerpunktthema.

Merken
Drucken
Teilen

Armbrustschiessen. Präsident Paul Eugster führte zügig durch die Hauptversammlung. Gleich zu Beginn lenkte er seine Ansprache auf das 50-Jahr-Jubiläum, das der Verein in diesem Jahr feiern darf. In diesem Zusammenhang zeigt er sich sichtlich erfreut über die Anwesenheit von Bruno Heuberger und Ernst Krüsi. Sie zählten damals zu den Gründungsmitgliedern und wirken teilweise auch heute noch aktiv mit.

Jubi- und Schnupperschiessen

An der Versammlung wurde eingehend über die verschiedenen Aktivitäten diskutiert, im Speziellen über das Jubiläumsschiessen. Dieses stellt die Mitglieder des ASV Rheineck vor eine grosse organisatorische Herausforderung. Rund 300 Schützinnen und Schützen aus der ganzen Schweiz werden erwartet. Die spannenden Wettkampftage finden vom 20. bis 22. Mai und vom 27. bis 29. Mai statt. Die Wettkämpfe werden am 28. Mai umrahmt von einem Unterhaltungsabend mit Festwirtschaft und Live-Musik.

Faszinierende Armbrust

Vorab öffnet der dynamische Verein jedoch noch die Türen des Schiessstandes an der Hofstrasse 10 in Rheineck. Am Samstag, 9. April, von 13.30 Uhr bis 17 Uhr sind dazu Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren ohne Voranmeldung eingeladen, sich unter fachkundiger Betreuung der Aktivschützen mit der faszinierenden Armbrust vertraut zu machen und einen «Schuss ins Schwarze» zu wagen.

Auch die Ausbildung der Nachwuchsschützen sorgte für Gesprächsstoff. Seit dem 1. Januar besteht für sämtliche Armbrustsektionen der Schweiz die Möglichkeit, eine Ausbildung unter dem Dach «Jugend + Sport» zu absolvieren. Der ASV Rheineck wird diese Chance nutzen, um den bestehenden, aber auch künftigen Jungschützen eine optimale Betreuung zu gewährleisten. (pd)