Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ARMBRUSTSCHIESSEN: Tells Waffe im Hoch: Tag der offenen Tür war ein Erfolg

ARMBRUSTSCHIESSEN. Gust Manser, Präsident des Armbrustschützenvereins Altstätten, hat schon trauriger in die Welt geschaut als am Samstag. Er hatte aber auch schon weniger zu tun als am Eröffnungsschiessen, dem ein Tag der offenen Tür angegliedert war.
Mäx Hasler
Nicola Breuss aus Montlingen wurde Dritter. (Bild: Mäx Hasler)

Nicola Breuss aus Montlingen wurde Dritter. (Bild: Mäx Hasler)

ARMBRUSTSCHIESSEN. Aufs Podest reichte es dem Altstätter Tellensohn zwar nicht, trotzdem strahlte er wie ein neuer Fünfliber und freute sich über das rege Interesse am Sport der Tellensöhne.

Der Stand beim «Lindenhof» war am späteren Nachmittag rappelvoll, der Tag der offenen Tür, verbunden mit einem Schnupperschiessen, stiess auf Interesse wie in den besten Jahren. «Für uns als kleiner Verein einer Randsportart war das ein gut besuchter Nachmittag», sagte Manser. «Es kamen einige Junge in den Stand, die an der Armbrust schnupperten und von denen sich auch einige für den Jungschützenkurs interessierten oder gar anmeldeten.» Das Eröffnungsschiessen stand ganz im Zeichen eines Grossereignisses für die Tellensöhne. Vom 7. bis 17. Juli findet im Albisgüetli in Zürich nämlich das Eidgenössische Armbrustschützenfest statt, bei dem im Sektionswettkampf auch die Altstätter mitmachen. Im gleichen Stand geht zeitgleich auch die Europameisterschaft über die Bühne.

Bis zum Eidgenössischen steht den Altstätter Tellensöhnen aber noch viel Trainingsarbeit bevor, denn die Resultate am Eröffnungsschiessen hätten Walterli wohl nicht gerade zugesagt. Gewonnen hat mit 94 Punkten Josef Fritsche, der als Seniorveteran aber aufgelegt schiessen durfte. Auch Junior Nicola Breuss, mit 93 Punkten Dritter und eine grosse Nachwuchshoffnung, durfte noch aufgelegt schiessen. Dazwischen schoss sich mit ebenfalls 93 Punkten der kniend frei schiessende Louis Schneider. Hansruedi Stalder, sonst ein sichererer Wert im Verein, musste noch hinter Robert Duff mit dem fünften Rang vorlieb nehmen.

Wie die meisten Vereine, die eine Randsportart betreiben, hat auch der ASV Altstätten Nachwuchssorgen. Interessierte Jugendliche dürfen unverbindlich am Dienstagabend ab 17.30 Uhr am Training der Jungschützen teilnehmen. Erwachsene haben diese Möglichkeit am Donnerstag ab 17.30 Uhr. Geräte werden zur Verfügung gestellt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.