«Arena vor Ort» im Fliegermuseum

ALTENRHEIN. Am Freitag, 20. Dezember, wird in Altenrhein heiss diskutiert. Das Fliegermuseum bietet den Rahmen für die SRF-Sendung «Arena vor Ort». Gegner und Befürworter debattieren zur Frage: Kampfjet Gripen – Ja oder Nein?

Drucken
«Arena vor Ort»-Moderatorin Sonja Hasler, hier bei einer Sendung im Bahnhof Zug, ist am 20. Dezember in Altenrhein zu Gast. (Bild: SRF/Daniel Winkler)

«Arena vor Ort»-Moderatorin Sonja Hasler, hier bei einer Sendung im Bahnhof Zug, ist am 20. Dezember in Altenrhein zu Gast. (Bild: SRF/Daniel Winkler)

Soll die Schweizer Armee neue Kampfjets des Typs Gripen beschaffen? Diese Frage wird das Stimmvolk nächstes Jahr beantworten müssen. Linke und Grüne, aber auch Bürgerliche wollen den Kauf verhindern. Die Armee und die Mehrheit des Parlamentes halten am Kauf der gut 3 Milliarden teuren Jets fest. Laut Mitteilung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) diskutieren am 20. Dezember in der «Arena vor Ort» Befürworter und Gegner und stellen sich den Fragen aus dem Publikum. Schauplatz ist das Fliegermuseum beim Airport St. Gallen-Altenrhein.

Das Parlament hat nach langem Hin und Her dem Kauf der 22 schwedischen Kampfjets für gut 3 Milliarden Franken zugestimmt. Die Schweiz brauche eine schlagkräftige Luftwaffe, und der Kauf berge auch kein finanzielles Risiko, meinen die Befürworter. Doch die Ratslinke betitelt den Gripen als Papierflieger, und auch das «Liberale Nein-Komitee» findet den Kauf des Jets unnötig und finanzpolitisch eine Katastrophe.

Im Fliegermuseum Altenrhein werden Befürworter und Gegner zwischen Kampfjets der früheren Generation aufeinandertreffen. In der «Arena vor Ort» soll auch das Publikum seine Meinung einbringen und den Politikerinnen und Politikern kritische Fragen stellen. Wer sich also an der Diskussion aktiv beteiligen oder auch einfach nur bei der Aufzeichnung (beginnt um 17.30 Uhr) der Sendung dabei sein will, kann sich anmelden. Auf der Website www.srf.ch/arena vorort steht dafür ein Kontaktformular bereit. (pd/rtl)

Freitag, 20. Dezember, 22.25 Uhr, SRF 1, «Arena vor Ort»