Arbeitsgruppe für Marktgasse

Betrifft «Autofreie Marktgasse» in Altstätten

Alfred Ritz Mühlackerweg 8, Altstätten
Merken
Drucken
Teilen

Betrifft «Autofreie Marktgasse»

in Altstätten

Anhand von diversen Aussagen in der Presse betreffend Projekt «Autofreie Marktgasse» möchte ich nochmals auf die wesentlichen Elemente in Bezug auf genanntes Projekt hinweisen: Altstätten hat es seit Jahren versäumt, die Angelegenheit offen und anhand von Projekten bzw. Vorschlägen zu diskutieren und daraus einen Vorschlag für eine ordentliche Volksabstimmung vorzubereiten. Einige Exponenten der Igea wollen eine Abstimmung darüber verhindern. Sie bezeichnen Andersdenkende als Dilettanten und als gewerbefeindliche Elemente. Mit einer solchen Haltung wird die Marktgasse in eine Sackgasse verwandelt. Die wunderbare Altstadt sollte erhalten bleiben, aber es erfordert einige Anpassungen. Darunter verstehe ich: ein breiteres Warenangebot; das Wohnangebot verbessern, damit ältere Personen darin verbleiben können und jüngere Personen diese Wohnungen nutzen wollen; eine klare Verkehrsregelung für Zulieferer und Anwohner sowie das Angebot an Autoabstellplätzen überdenken. Für dieses Projekt sollte nun eine Arbeitsgruppe gebildet werden, worin die verschiedenen Interessengruppen vertreten sind. Initiant dafür muss/kann die Stadtverwaltung sein und daher sollte der Stadtrat diese Angelegenheit aufgreifen, um die Projektarbeit zu lancieren. In der Schweiz gibt es diverse Orte, die analoge Probleme zu lösen hatten, und daraus sind mehrheitlich vernünftige Lösungen hervorgegangen. Weshalb soll dies in Altstätten nicht in ähnlicher Weise gelöst werden können?