App-Parkieren in Altstätten ohne Bussenfalle

Am Bahnhof Altstätten gibt es seit Kurzem nur noch eine Parkzone statt der bisherigen zwei.

Max Tinner
Drucken
Teilen

Aufgefallen ist es höchstens jenen Autofahrern, welche die Parkgebühren mit der App Parkingpay bezahlen: Am Bahnhof Altstätten gibt es jetzt nur noch eine einzige Parkzone.

Nach Einführung der Parkplatzbewirtschaftung im November 2008 blieben die Parkplätze beim Bahnhof zunächst gebührenfrei. Beim vorgängigen Streit um die Gebührenerhebung hatte man zum politischen Konsens gefunden, dass das Parkieren beim Bahnhof gratis bleiben soll. Man wollte verhindern, dass Bahnreisende durch Parkgebühren abgeschreckt werden und aufs Auto umsteigen. Davon rückte der Stadtrat allerdings wieder ab: Seit 2012 muss man auch beim Bahnhof fürs Parkieren bezahlen. Im Dezember 2016 wurde dann das bargeldlose Parkieren mit Parkingpay ermöglicht. Und in der App waren die beiden Parkplätze beim Bahnhof als separate Parkzonen hinterlegt – jener beim Bushof als «51 Bahnhof Park & Ride» und jener vis-à-vis vom Restaurant Bahnhof als «52 Bahnhofstrasse».

Wählte man die falsche Zone, wurde man gebüsst

Jene, welche die App nicht nutzen, brauchte dies nie zu kümmern: Sie lösten weiterhin das Ticket am Automaten beim jeweiligen Parkplatz. Beim Aktivieren der App hingegen galt es, die richtige Zone zu wählen. Tippte man auf die falsche, drohte eine Busse – obwohl die Parkgebühr für beide Parkplätze stets dieselbe war. Das kam durchaus vor, wie von der Stadt zu erfahren ist. Vereinzelt zwar nur, aber doch etwa drei- bis fünfmal im Jahr.

Die Aufteilung in zwei Zonen hatte einen anderen Grund, als zu Bussgeldern zu kommen: Man habe die Auslastung der beiden Parkplätze erfassen wollen, erklärt Stadtpräsident Ruedi Mattle. Das hat man dann aber doch nie getan. Seit Juli dieses Jahres storniert die Stadt Bussen, die Autofahrern ausgestellt wurden, weil sie in der App die falsche Zone gewählt haben. Als Konsequenz wurden die Zonen nun zu einer einzigen zusammengeführt. Sie ist in der App seit Kurzem als «51 Bahnhofareal» aufgeführt.

Für die Tiefgarage braucht man weiterhin Münz

Das Parkingpay-System funktioniert auf allen bewirtschafteten Parkplätzen der Stadt und des Kantons in Altstätten. Mit einer Ausnahme: In der Tiefgarage Freihof-Rathaus, welche von der Stadt und den Eigentümern der Freihof-Passage gemeinsam betrieben wird, kann es nicht genutzt werden. Zwar war die Nachrüstung einmal angedacht, sie kam aber nicht zustande, weil das Parkhaus vor der Eröffnung Ende 2015 mit einem System eines anderen Anbieters ausgerüstet worden war. Noch offen ist laut Stadtpräsident Ruedi Mattle, ob eine Bezahlung am Automaten mit Kreditkarte ermöglicht werden soll.

Mehr zum bargeldlosen Parkieren mit der Parkingpay-App auf www.parkingpay.ch