Angetrunken vor Polizei geflüchtet

RHEINECK. Am frühen Mittwochmorgen ist ein 32-jähriger Autofahrer vor einer Patrouille der Kantonspolizei geflüchtet, die den Verkehr kontrollierte. Weil der Mann nicht hatte stoppen wollen, fuhren die Beamten ihm nach.

Drucken
Teilen

RHEINECK. Am frühen Mittwochmorgen ist ein 32-jähriger Autofahrer vor einer Patrouille der Kantonspolizei geflüchtet, die den Verkehr kontrollierte. Weil der Mann nicht hatte stoppen wollen, fuhren die Beamten ihm nach. Wenig später rammte der Mann mit seinem Wagen eine Steinrabatte und blieb stehen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Autofahrer und seine ebenfalls 32-jährige Beifahrerin alkoholisiert waren. Beim 32-Jährigen wurde eine Blutprobe angeordnet. Er musste den Ausweis abgeben. (kapo/red.)

Einbrecherinnen

ST. GALLEN. Die Unbekannten, die am Dienstag in eine Wohnung an der Pelikanstrasse eingedrungen sind, konnten dank eines Hinweises aus der Bevölkerung am selben Tag ermittelt werden. Bei den Täterinnen handelt es sich um eine 26-jährige und eine 15-jährige Osteuropäerin. Gegen die Frauen haben die Staatsanwaltschaft bzw. die Jugendanwaltschaft Schnellverfahren eingeleitet. Am Dienstagnachmittag wurde der Einsatzzentrale der Stadtpolizei ein Auto mit italienischem Kennzeichen mit zwei verdächtigen Frauen gemeldet, das an der Pelikanstrasse abgestellt worden war. Die Stadtpolizei konnte die Frauen wenig später in einem Park zur Kontrolle anhalten. Die jüngere Frau trug Einbruchwerkzeuge und Schmuck, die ältere nur Schmuck auf sich. (kapo)