Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ANDY FEHR FÜR 30 JAHRE FIRMENTREUE GEEHRTANDY FEHR FÜR 30 JAHRE FIRMENTREUE GEEHRT: Der Mann hinter der Linse

Das Bergsteigen hat Robert Bösch zum Fotografieren gebracht. Wie er beide Leidenschaften verbindet, haben Gäste der ks treuhand experten ag und ks. data werk aus erster Hand am Jahres-Kickoff erfahren.
Monika von der Linden
Robert Bösch bezeichnet sich als Extremfotograf. «Das tönt besser als: Die vier Jahreszeiten im Gebirge», sagt er. (Bild: Monika von der Linden)

Robert Bösch bezeichnet sich als Extremfotograf. «Das tönt besser als: Die vier Jahreszeiten im Gebirge», sagt er. (Bild: Monika von der Linden)

Monika von der Linden

Der Widebaumsaal ist dunkel. Nur das Licht eines Bildes strahlt von der Leinwand in den Raum. Die Fotografie bildet einen mächtigen Berg ab. Felsen, Schnee, Eis und Wolken sind zu sehen. Sonst nichts.

Auf der Bühne steht ein schwarz gekleideter Mann. Die 320 Menschen im Saal können seine Konturen in der Dunkelheit nur erahnen. Der Mann, dessen Materie das Licht ist, setzt es gezielt ein. Eben auch am Montagabend vor Publikum.

Sein Name ist Robert Bösch. Er ist Extremfotograf und von der ks. treuhand experten und der ks.data werk eingeladen, einen Vortrag über seinen Beruf zu halten und darin den Fokus auf den Mann hinter der Kamera zu halten.

Der Bergsteiger Bösch und der Fotograf Bösch

Bergsteigen und Fotografieren ziehen sich als zwei rote Linien durch Böschs` Leben. Berge bezwingt er seit mehr als dreissig Jahren. Immer leistungsorientiert, oft am Limit. «Durch das Bergsteigen bin ich zum Berufsfotografen geworden», sagt er. Bergsteigen kann man nicht einfach probieren. Probieren kann man, einen Marathon in New York zu laufen. Bergsteigen ist ein permanentes Auseinandersetzen mit dem Risiko, mit der Gefahr. Es sei wie bei einem Weitsprung über eine Schlucht, meint Robert Bösch. Wenn man nie den Mut aufbringe zu springen, komme man nie zu einer ausserordentlichen Leistung. «Wenn man es nicht packt, kommt es auch nicht gut», sagt der Bergsteiger Bösch.

Der Fotograf Bösch lichtet seine Motive in drei Herangehensweisen ab: das Offensichtliche, das Unerwartete und das Nebensächliche. Die Aufnahmen, die er nach dieser Methode am internationalen Pferderennen in St. Moritz gemacht hat, zeigen, welche vielfältigen Effekte auf diese Art erzielt.

Der Bergfotograf Bösch betreibt einen grossen Aufwand und geht so manches Risiko ein, damit ihm spektakuläre Fotografien gelingen. «Ich habe nach dreissig Jahren noch Spass am Klettern. Aber nie klettere ich mit der einen Hand und halte in der anderen die Kamera.» Muss er sich entscheiden, ein Bild zu machen oder stattdessen den Gipfel zu erreichen, entscheidet er sich für den Gipfel. In einer menschenfeindlichen Umgebung tritt das Fotografieren auch mal in den Hintergrund. Oft muss er sich dann zwingen, ein Bild zu machen. «Wenn ich kein Bild mache, gibt es sicher kein Gutes.»

Mehr Bilder auf rheintaler.ch unter Bilderstrecken

Andy Fehr arbeit seit 30 Jahren bei der ks.treuhand experten ag und ist einer der Partner im Unternehmen. Mit einem feinen Tropfen Wein und anerkenndendem Dank ehrte ihn Patrick Blätter am Montagabend vor den 320 Gästen zum Abschluss der Veranstaltung.Zu Beginn des Anlasses hatte Andy Fehr zwei neue Mitarbeitende vorgestellt: Daniel Frei und Lena Federer. Daniel Frei obliegt die Geschäftsführung der neu gegründeten Firma ks.data werk. Er bringt seine langjährige Erfahrung ein, die er mit Abacus Software erworben hat. «Daniel Frei wird die ks.data werk in den nächsten Jahren aufbauen und prägen», sagte Andy Fehr. (vdl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.