Amtszeugnis vom Frontoffice

Altstätten. Der Stadtrat will dem Frontoffice der Stadtverwaltung die Ausstellung von amtlichen Zeugnissen und verschiedener Bescheinigungen, zum Beispiel Handlungsfähigkeitszeugnisse, übertragen. So kann der Verwaltungsablauf für diese Dienstleistung vereinfacht werden.

Drucken

Altstätten. Der Stadtrat will dem Frontoffice der Stadtverwaltung die Ausstellung von amtlichen Zeugnissen und verschiedener Bescheinigungen, zum Beispiel Handlungsfähigkeitszeugnisse, übertragen. So kann der Verwaltungsablauf für diese Dienstleistung vereinfacht werden. Bereits seit 2006 kann man sich hier die Echtheit von Unterschriften, Kopien, Abschriften und anderen Dokumenten beglaubigen lassen.

Für diese Amtshandlungen sind der Stadtpräsident und der Stadtschreiber sowie deren Stellvertreter zuständig. Weitere Personen dürfen Unterschriften beglaubigen sowie Zeugnisse und Bescheinigungen ausstellen, wenn sie durch ein Reglement ermächtigt werden.

Mit dem Erlass eines Reglements wurde 2006 die Beglaubigung der Echtheit von Unterschriften, Kopien, Abschriften und anderen Dokumenten der Leiterin und der stellvertretenden Leiterin des Frontoffice übertragen.

Damit auch die Ausstellung von Zeugnissen an sie delegiert werden kann, hat der Stadtrat das Reglement über die Delegation von Zuständigkeiten im Bereich des Zivilrechts anzupassen.

Der Beschluss über die Änderung bzw. Ergänzung des Reglements wird für die Zeit vom 13. April bis 11. Juni dem fakultativen Referendum unterstellt. Die Auflage erfolgt im Planauflageraum des Bauamts im dritten Stock des Rathauses Altstätten. Nach Ablauf der Referendumsfrist wird der Stadtrat den Vollzugsbeginn bestimmen. (sk)