Am zweiten Tag aufgedreht

Die Rebsteiner Nachwuchs-Langläuferin Angela Graf erreicht an den Schweizer Meisterschaften über die Kurzdistanzen den siebten Gesamtrang.

Nadja Speck
Drucken
Teilen
Angela Graf drehte nach dem für sie enttäuschenden ersten Tag auf. (Bild: pd)

Angela Graf drehte nach dem für sie enttäuschenden ersten Tag auf. (Bild: pd)

LANGLAUF. Die Schweizer Meisterschaften im Langlauf finden dieses Jahr in Kandersteg statt. Die Meisterschaft wurde in zwei Teile aufgeteilt. Im Januar fanden die kurzen Distanzen über 15 km statt, Mitte März folgen dann die längeren bis 50 km. Am Start stand auch das Rheintaler Nachwuchstalent Angela Graf, die das zweite Jahr in der Sportschule Davos absolviert.

Erstmals qualifiziert

Leider konnte Angela Graf bis jetzt nicht an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen. Zwar konnte sie sich zum ersten Mal für einen Continentalcup qualifizieren, der am 20. Dezember in Hochfilzen stattfand, aber deutlich geschwächt von einer Erkältung erreichte die Rebsteinerin in diesem Rennen nur den 35. Rang. Diese Erkältung schwächte die junge Athletin und es dauerte mehrere Wochen, bis sie sich wieder fit fühlte.

Mit der Wut im Bauch

In den ersten zwei Januarwochen konnte Angela Graf wieder gute Trainingsresultate laufen, und somit reiste sie zuversichtlich an die Schweizer Meisterschaften nach Kandersteg. Wegen Schneemangel musste das Rennen in ein Schneegebiet auf 1600 Meter Höhe verlegt werden. Die Strecke war sehr anspruchsvoll, mit steilen, kräfteraubenden Anstiegen und ebenso steilen Abfahrten. Die Athleten waren aufs Äusserste gefordert. Allerdings konnte Graf die guten Trainingsresultate nicht wiederholen und beendete das Skatingrennen auf dem zehnten Platz. Die Enttäuschung war gross, und mit der Wut im Bauch startete die Rheintalerin am Sonntag mit dem Zeitrückstand vom Vortag in das Rennen über 10 km in der klassischen Technik. Sie zeigte ein solides Rennen und absolvierte die technisch sehr hochstehende Strecke mit der drittschnellsten Zeit. Somit verbesserte Angela Graf sich noch auf den zufriedenstellenden siebten Schlussrang.

Aktuelle Nachrichten